Hessische Meistertitel für Griesheimer Gerätturnerinnen

Gerätturnerinnen TuS Griesheim
Langen (Hessen): Sporthalle Adolf-Reichwein-Schule | Sechs Turnerinnen aus der Wettkampfgruppe vom TuS Griesheim starteten am 09. und 10. September im Deutschen Sechskampf bei den Hessischen Mehrkampfmeisterschaften in Langen. In diesem Wettkampf ist die Vielseitigkeit der jungen Turnerinnen gefragt. Denn neben den drei turnerischen Disziplinen Sprung, Barren und Boden, gehört auch Weitsprung, Sprint und Kugelstoßen bzw. Schlagball zum Wettkampfprogramm. Anna Schottenheimer (W16/17) zeigte im turnerischen Bereich gewohnt gute Leistungen, aber auch die Konkurrentinnen zeigten hohe Schwierigkeiten und leisteten sich kaum Fehler. Mit 9,50m stoß Anna die Kugel in ihrem Wettkampf am weitesten und auch der 100m Lauf und der Weitsprung klappte gut. Um die sichere Qualifikation für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften 2018 zu erreichen, benötigt sie 66 Punkte. Mit mind. 65 Punkten besteht noch die Möglichkeit die Qualifikation im Nachrückverfahren zu schaffen. Somit war die Spannung bei der Siegerehrung groß. Anna wurde als Drittplatzierte mit 65,94 Punkten aufgerufen. Die Freude über die Bronzemedaille war groß und mit der erreichten Punktzahl ist die Chance groß, bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im kommenden Jahr dabei zu sein. Carolin Hammerschmidt und Inka Lewien gingen im Deutschen Sechskampf W12/13 an den Start. Beide turnten das erste Mal einen Wettkampf der Leistungsklasse LK3, die z.B. ein akrobatisches Element rückwärts am Boden und eine Kippe am Stufenbarren fordert, auch der Sprungtisch ist 10cm höher, als bei ihren bisherigen Wettkämpfen. Carolin erreichte im Gesamtklassement Platz 7, Inka folgte auf Platz 15.
im Nachwuchsbereich der W8/9 gingen Valentina Vikulov und Anna Dorigatti im Deutschen Sechskampf für den TuS Griesheim an den Start. Valentina begeisterte am Sprungtisch mit dem besten Sprung des Wettkampfes und erzielte Top Ergebnisse in der Leichtathletik. Anna zeigte eine sehr gute und ausdrucksstarke Bodenübung und wurde hierfür mit 14 von 15 Punkten belohnt. Als neue hessische Mehrkampfmeisterin durfte sich Valentina bei der Siegerehrung auf das höchste Siegertreppchen stellen, Anna folgte auf Platz 14. Mit 40 Teilnehmerinnen war der Deutsche Sechskampf W10/11 am höchsten besetzt. Anne Roth vertrat hier die Farben des TuS sehr erfolgreich. Mit der höchsten Sprungwertung und 26,5m im Ballwurf waren die Chancen gut weit vorne mitzumischen. Bei der Siegerehrung durften die mitgereisten Fans jubeln, denn Anne wurde als erste und somit als hessische Mehrkampfmeisterin aufgerufen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.