Langen Knights unterliegen den Freiburger Messdienern

Langen (Hessen): SSG Langen | Stark ersatzgeschwächt mussten die American Footballer der Langen Knights zu den Freiburg Sacristans reisen. Trotzdem war das Ziel - mit einem Sieg zurück zu reisen - klar definiert.

Die ersten beiden Angriffsversuche endeten auf beiden Seiten erfolglos. Doch im folgenden Drive konnten die Langen Knights sich nach einem guten Mix aus Lauf und Passspiel durch einen Touchdown von Jannick Markgraf auf das Scoreboard eintragen. Die folgende Conversion misslang. Leider sollten dies für eine ganze Weile die einzigen Langener Punkte bleiben. Das Spiel plätscherte vor sich hin und mehrere Interceptions und Fumbles auf beiden Seiten sorgten bei den Zuschauern für Abwechslung. Einer dieser Ballverluste brachte die Freiburger in eine sehr gute Feldposition, welche sie zum Ausgleich nutzten. Der Kick zum Extrapunkt verfehlte sein Ziel deutlich und so ging es mit einem 6:6 in die Halbzeitpause.

Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit fing die Langener Verteidigung erneut einen Pass ab. Doch wie schon mehrmals zuvor schaffte es die Offense nicht zu Punkten. Quarterback Marius Markgraf wurde von der Freiburger Verteidigung immer wieder stark unter Druck gesetzt und konnte sein Spiel nicht entfalten. Hatte die Verteidigung bis dahin sehr gut gehalten, kam es wie es kommen musste. Ein geblockter Punt und der nächste Freuiburger Spielzug brachte die Sacristans bis auf die 1 yard Linie der Knights und mit 3 Läufen wurde der Führungstouchdown mit Extrapunkt erzielt. Doch das Spiel war noch immer offen. In der eigenen Hälfte verfehlte ein Pass der Freiburger sein Ziel und somit hätten die Gastgeber beim 4. Versuch und 4 punten müssen. Hätten... Eine erneut dumme persönliche Strafe gegen Langen - nach dem Spielzug - führte zum automatischen neuen 1. Versuch! Dieses Geschenk nahmen die Sacristans an und nach zwei Spielzügen erliefen sie mit einem Reversespielzug den Touchdown mit Extrapunkt zum 20:6. Aber die Knights konterten! Mit nur 4 Versuchen marschierten sie über das Feld und Yannick Markgraf schaffte den Anschlusstouchdown. Die Conversion klappte diesmal (Markus Burger) und es stand nur noch 20:14. Direkt darauf erzwang die insgesamt gut spielende Verteidigung der Knights erneut einen Punt der Freiburger. Nun war das Spiel wieder offen und die Knights hatten die Karten bei nur noch gut 2 Minuten auf der Uhr wieder in der Hand. Mit einem fast 50 Yard Pass bis auf die Freiburger 5 yard Linie schien das Spiel noch ein gutes Ende für die Knights nehmen zu können. Doch zum Schrecken der Spieler, Coaches und Betreuer wurde der Spielzug durch eine neuerliche dumme Strafe auf der Linie - zurecht - annuliert. Die weiteren Versuche scheiterten und die Freiburger konnten die Zeit herunterlaufen lassen.

Headcoach Gräcmann nach dem Spiel: "Da gibt es nicht viel zu sagen. Wir haben mit dem stark ausgedünnten Kader gekämpft, aber uns letztlich mit den vielen Strafen erneut - wie in der Vorwoche - selbst geschlagen. Solch blöde Strafen in diesen Situationen dürfen nicht sein und daran müssen wir arbeiten. Glückwunsch an die Sacristans."
www.langen-knights.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.