Jugendzeltlager des DLRG KV Groß-Gerau an Pfingsten 2012

  Für unsere Kinder und Jugendlichen ist es schon ein fester Termin im Kalender. Immer wieder an Pfingsten zieht es die Jugend hinaus in die Ferne zum Zelten. Kinder und Jugendliche mit Betreuern aus Leeheim, Nauheim-Trebur und Groß-Gerau machten sich auch dieses Jahr auf nach Hauenstein bei Pirmasens und schlugen dort das DLRG KV-Groß-Gerau Jugendzeltlager auf.

Aus Leeheim sind dreizehn Kinder und fünf Betreuer, aus Nauheim-Trebur sechsundzwanzig Kinder und sieben Betreuer und aus Groß-Gerau sieben Kinder und zwei Betreuer mit auf den Jugendzeltplatz gefahren. Treffen am Freitag um 16:00 Uhr an den DLRG Stationen, Beladen der Autos, dann los nach Hauenstein. Bedingt durch den starken Pfingstreiseverkehr, dauerte die Anfahrt viel länger als geplant. Mit viel guter Laune in den Autos vergingen die Staus trotzdem wie im Fluge. Die DLRG Autos aus Groß-Gerau, Leeheim und Nauheim-Trebur brachten mit Anhängern die Zelte und alles notwendige Material zum Aufbau des Lagers. Dann konnten die 46 Kinder und 14 Betreuer der drei OG`s ihre Quartiere nach Alter und Geschlecht getrennt beziehen. Den Zeltplatz teilten wir uns mit mehreren Pfadfinderngruppen.

Sonne, Sonne, Sonne, so präsentiert sich der Samstagsmorgen. Also wurde nach dem Frühstück und Zähneputzen erst mal ordentlich Sonnencreme verteilt. Nach zwei freien Stunden setzte sich der ganze Tross zu Fuß in das ca. 2 km entfernte Freibad nach Hauenstein in Bewegung. Im beheizten Freibad lockten neben den 1 m und 3 m Sprungbrettern eine 45 m Rutsche. Diese waren dann auch die beliebtesten Attraktionen. Das in 2008 renovierte Bad ist super gestaltet und bot den Kindern viele Spielmöglichkeiten. Zur Stärkung zwischendrin hatten die Betreuer Äpfel, Bananen und Wassermelonen im Gepäck. Auf dem Rückmarsch durch den Wald, der steiler verlief als gedacht, legten einige eine kurze Ruhe- und Spielpause am Waldrand und auf der Wiese ein.

Zum Abendessen zauberte die Küche Gyros mit Tzatziki und Krautsalat. Als Nachtisch konnte jeder am Lagerfeuer Stockbrot nach eigenem Geschmack zubereiten. Der allgemeinen Begeisterung und Aufregung eines Zeltlagers ist wohl die Tatsache geschuldet, das die jüngeren DLRG´ler samstags schon um halb sechs „ausgeschlafen“ hatten. Den Aktivitäten am Samstag sei Dank wurde am Sonntagmorgen im „Kleinen-Zelt“ bis um halb acht geschlafen. Nach dem gemeinsamen Frühstück, ein wenig Zeit für jeden selbst und der obligatorischen Sonnencremeaktion, stand der Zoo in Landau auf dem heutigen Aktionsplan. In kleinen Gruppen erkundeten die Kinder den Zoo. Auf einer Wiese vor dem Zoo gab es ein Picknick mit Kuchen, Äpfeln und Bananen. Zurück auf dem Zeltplatz wurde die Zeit sinnvoll und kreativ mit Spielen in der Gruppe verbracht. So war dann bald auch schon wieder Zeit zum Abendessen. Leckeres vom Grill stand auf dem Speiseplan. Zum Nachtisch gab es für alle Marshmallows lecker geröstet am Lagerfeuer.

Natürlich bot die abgelegene Lage des Zeltplatzes an, fernab von Flughafen und größeren Städten, im „richtig“ Dunklen eine Nachtwanderung zu starten. „Hier gibt es ja viel mehr Sterne am Himmel zu sehen als bei uns zu Hause“, konnten die Kinder erstaunt feststellen. Der stockdunkle Wald sorgte auch für den notwendigen Gruselfaktor, der ja zu jeder Nachtwanderung dazugehört.

Doch auch das schönste lange Wochenende geht irgendwann mal zu Ende. So war es dann Montagmorgen nach dem Frühstück an der Zeit Taschen zu packen, die Zelte und das Lager abzubauen. Unterstützt durch viele fleißige Hände, das super Wetter und die günstige Lage des Zeltplatzes, waren die Zelte schnell trocken und wir konnten uns früh auf den Heimweg machen. Nach einer staufreien Heimfahrt wurden an den DLRG Stationen die Autos ausgeräumt und die Kinder und Jugendlichen von ihren Eltern abgeholt. Viele aufregende Geschichten über das Jugendzeltlager wurden den Eltern berichtet.

Unser Dank geht an alle Betreuer, Helfer und Unterstützer, die das diesjährige DLRG KV Groß-Gerau Jugendzeltlager zu einer tollen Veranstaltung haben werden lassen. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr Pfingsten, wenn es dann endlich wieder losgeht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.