Rückblick auf die Wachsaison 2016 am Riedsee

Der Sommer 2016 war nach Aussage der Wetterfrösche nur Durchschnittlich. Aber an der DLRG-Station am Riedsee kann von Durchschnitt keine Rede sein. An den sonnigen Wochenenden kamen viele Besucher an den Riedsee und die Kameradinnen und Kameraden vom Wasserrettungsdienst hatten alle Hände voll zu tun. Das DLRG Motto „Freie Zeit in Sicherheit“ gilt für uns jedes sonnige Wochenende am Riedsee.
Hier der WRD-Sommer am Riedsee in Zahlen: An 19 Tagen wurden von 50 WRD-Leistenden 2106 Stunden ehrenamtlicher Wachdienst erbracht. Hierbei leisteten 44 Kameraden jeder mehr als 10 Stunden und drei unermüdliche Wasserretter brachen es jeweils auf mehr als 100 freiwillige Stunden.
Die DLRG Ortsgruppe Riedstadt-Leeheim bedankt sich recht herzlich bei allen Kameradinnen und Kameraden, die an den Sommerwochenenden ihre Freizeit im Wasserrettungsdienst verbringen. Ihr könnt alle sehr stolz auf eure Leistung sein.
Üblicherweise sind es kleinere Erste-Hilfe-Leistungen, zu denen wir gerufen werden. Oft kommen die Badegäste direkt an die Station, wenn sie Hilfe benötigen. Von ernsthaften Badeunfällen wurden die Mannschaften der Leeheimer DLRG und der Riedsee GmbH diese Saison glücklicherweise verschont.
Neben dem Alltäglichen des Wasserrettungsdienstes gab es in und um die Station natürlich auch genügend Arbeit zu leisten. Der neue Gastank brauchte eine Bodenplatte, die Außenbeleuchtung wurde erneuert und erweitert, Rasen- und Grünpflege, Autos und Boote instand gehalten, Löcher im Pflaster ausgebessert und in der Station viele kleine Baustellen erledigt, da kam an den sonnigen Wochenenden niemals Langeweile auf. Und schließlich nach Feierabend eines Wachtages gemütlich am Lagerfeuer zu sitzen, macht ein Wochenende am Riedsee perfekt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.