Grab Vandalismus auf Bessunger Friedhof

Das Andenken des Kindes wurde von Unbekannten zerstört. Der Vater ist schockiert darüber.
Unbekannte verwüsten das Grab eines Jungen.
Ein Mann steht vor dem Grab seines Sohnes auf dem Friedhof in Darmstadt-Bessungen.
Er hat Tränen in den Augen. Er ist traurig – und wütend zugleich. Denn an diesem Morgen muss er feststellen, dass die Grabstelle in der Nacht zuvor verwüstet worden ist.
„Wer macht so etwas“, fragt er sich, er der die Ruhestätte mit viel Liebe hergerichtet hat.
Wenn das Kind stirbt dann ist das einfach unfassbar traurig. Wenn man dann aber noch nicht mal in Ruhe am Grab des Kindes trauern kann, dann geht immer wieder neu die Welt unter.
Wer die Zeitung aufschlägt, sieht es schwarz auf weiß: Diebstahl und Vandalismus auf deutschen Friedhöfen scheinen zuzunehmen. Auf Pflanzen, Kränze, Sträuße und besonders Gegenstände aus Metall wie Lampen, Vasen oder Figuren haben es die Langfinger abgesehen. Die hohen Preise für Metalle locken. Dabei beschädigen die Diebe Gräber und Grabmale mitunter erheblich. Andere Übeltäter verwüsten Grabbepflanzungen oder beschmieren Grabsteine. Den Tätern fehlt anscheinend jeglicher Respekt vor den Toten, dem Friedhof und den Gefühlen der Hinterbliebenen.

Wer Hinweise auf die Täter machen kann, wende sich an das Polizeipräsidium Südhessen / 2. Polizeirevier Darmstadt
Adresse: Klappacher Str. 145, 64285 Darmstadt
Telefon:06151 9690
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.