Neun Verletzte bei Angriff in Güsten

Dutzende Bewaffnete stürmen Fußballspiel
Am Rande eines Bezirksligaspiels im westfälischen Güsten stürmen rund 30 mit Eisenstangen und Baseballschlägern bewaffnete Männer das Spielfeld und attackieren Spieler und Zuschauer. Als die Polizei eintrifft, sind die Angreifer längst verschwunden.
Ein Fußballspiel der Bezirksliga im westfälischen Güsten ist am Sonntag mit einer wilden Prügel-Attacke geendet. Mit Baseballschlägern und Eisenstangen bewaffnet stürmten rund 30 Männer in der 70. Minute der Partie das Spielfeld, auf dem sich der SV Grün-Weiß Welldorf-Güsten und die Sportfreunde Düren gegenüberstanden, wie die Polizei mitteilte. Die Männer hätten dort auf Spieler und Zuschauer eingeprügelt. Neun Menschen seien verletzt worden, drei von ihnen mussten stationär im Krankenhaus behandelt werden.

Die Polizei vernahm nach eigenen Angaben mehrere Menschen, konnte zunächst aber keinen Tatverdächtigen ausfindig machen. Zu den Tätern und dem Hintergrund lägen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. Die meisten der Verletzten seien libanesischer Herkunft.

Der Vereinsvorstand des SV Welldorf Güsten erklärte, nach "bisherigem Kenntnisstand" handle es sich "um eine Clan-Fehde, die leider auf dem Sportplatz ausgetragen" worden sei. Der Vereinsvorstand zitierte Berichte von Augenzeugen, wonach "einige Personen in Besitz von Schusswaffen waren, die aber nicht zum Einsatz kamen". Das Spiel wurde abgebrochen.

Quelle: n-tv.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.