Vom Borkenkäfer befallene Bäume schnell fällen

Wäldchen vorher und Nachher Foto: Gido Heß
Sie klingen gar nicht so gefährlich, sind aber vernichtend gefräßig: Borkenkäfer. Selbst die kühlere Jahreszeit schreckt sie nicht ab. Bäume, die von ihnen befallen sind, lassen sich kaum noch retten.
Man muss sie auch rasch fällen, sonst können Bäume in der Nachbarschaft befallen werden. Erste Hinweise sind braunes Bohrmehl am Fuß des Stammes. Die Rinde kann laut der Landesanstalt abfallen und die Krone sich von unten nach oben verfärben. Am Ende stirbt der Baum ab. In Reichelsheim oben am Wasserwerk wurde damit begonnen, die umsturzgefährdeten Fichten im Wäldchen zu fällen. Fast alle Bäume dort waren vom Borkenkäfer befallen.
Weiter im Reichelsheimer Wald wurde auch ausgeforstet. Zwei ortsansässige Bürgerinnen fragten die vor Ort anwesende Försterin, warum so viele Bäume gefällt würden? Die Försterin antwortete lapidar "worauf sitzen sie den", mit dieser Antwort hatten die Bürgerinnen nicht gerechnet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.