Darmstadt hat den erhofften Sieg im Kellerduell der 1. Bundesliga verpasst

SV Darmstadt 98 - Borussia Mönchengladbach 0:0 Foto: Gido Heß
Die Südhessen kamen vor 17400 Zuschauern nicht über ein torloses Remis gegen Borussia Möchengladbach hinaus.
Aber der erste Punkt nach neun Niederlagen in Folge wurde eingefahren. Was sich unter interims Trainer Ramon Berndroth andeute, wurde im Heimspiel am Böllenfalltor fortgesetzt.
Der Teamgeist der Lilien kommt wieder zum vorschein, Darmstadt warf alles was sie hatten in das Spiel. Durch eine Glanzparade von Keeper Michael Esser gegen Raffael, konnte am Ende die null stehen.
Torsten Frings "Wir haben fünf bis acht Minuten gebraucht, uns auf das Spiel einzustellen. Nach der überragenden Parade von Michael Esser gegen Raffael sind wir besser ins Spiel gekommen. Wir hatten ein paar Mal Glück am Anfang und einmal in der zweiten Hälfte, Gladbach am Ende. Ich bin hochzufrieden mit dem Punkt. Meine Mannschaft hat ein Erfolgserlebnis gebraucht, und das ist ein Punkt gegen Mönchengladbach. Dass wir weniger Ballbesitz haben und auch in der einen oder anderen Phase das Glück brauchen werden, war mir vorher klar. Wir können mit dem Punkt sehr gut leben. Die Mannschaft glaubt wieder daran, auch gegen solche Teams wie Gladbach punkten zu können".
Dieter Hecking "Ich hätte mir natürlich für mein erstes Spiel gewünscht, dass ein paar Tore fallen, aber mit dem ersten Auftritt mit meiner neuen Mannschaft bin ich einverstanden. Dass es hier und da noch besser geht, haben wir natürlich auch gesehen. Wir hatten Phasen im Spiel, in denen wir noch konsequenter sein müssen. Wir hatten drei, vier sehr gute Möglichkeiten, hätten aber noch gieriger sein müssen. Zum Teil war die Mannschaft auch noch zu verspielt. Sie muss zielstrebiger werden – dann wäre in der einen oder anderen Situation vielleicht noch mehr möglich gewesen. Ich kann heute mit dem Null zu Null leben".

SV Darmstadt 98
M. Esser – Guwara, Milosevic, Sulu, Holland – J. Gondorf, Vrancic (82. Jungwirth) – Sirigu, Rosenthal (70. Niemeyer), Heller – A. Colak (89. Schipplock)

Borussia Mönchengladbach
Sommer – Jantschke, Christensen, Vestergaard – Dahoud, C. Kramer – Jon. Hofmann (70. Hahn), Stindl, Wendt – Raffael (80. Simakala), Hazard

FAKTEN UND ZAHLEN ZUM SPIEL
Strafen:gelbe Karte Jantschke (2 )gelbe Karte Niemeyer (3 )
Zuschauer:17400
Schiedsrichter: Marco Fritz (Korb)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.