Tvgg Lorsch 1871 e.V. Abt. Judo - Landes- und Bundesprüfung Jiu-Jitsu in Lorsch

Lorsch: Tvgg 1871 Lorsch e.V. Abt Judo | Landes- und Bundesprüfung Jiu-Jitsu in Lorsch

Am 25.03.2017 fand im Dojo der TVgg Lorsch zunächst eine Landesprüfung für 8 Jiu-Jitsukas statt.
Jiu-Jitsu ist eine traditionelle Form der waffenlosen Selbstverteidigung, welche die japanischen Samurai ausübten. Das Wesen des Jiu-Jitsu liegt in der Abwehr aller Arten von Angriffen und der Kontrolle des Gegners. Dies geschieht nicht durch eigene Kraft. Vielmehr wird, nach dem Prinzip „Siegen durch Nachgeben“, die vom Angreifer aufgebrachte Kraft ausgenutzt und gegen ihn selbst angewendet. Ergänzt wird die Kampfkunst um Abwehrtechniken gegen moderne Waffen wie Pistole oder Messer.
Ab 10 Uhr zeigten die Prüflinge aus Lorsch, Neustadt und Mainz durchweg anspruchsvolle, gute Leistungen und meisterten ihre Prüfung mit Bravour.
Unter den prüfenden Blicken von Karl-Heinz Rauck (6.Dan) und Uschi Lindner (2.Dan) sowie Wolfgang Dane (3.Dan) und Stephan Kühn (1.Dan) wurde ein umfangreiches Technikprogramm aus Würfen, Hebeln und Falltechniken gezeigt. Dazu wurden vielfältige Abwehrtechniken gegen Angriffe mit Faust und Füßen sowie gegen Attacken mit Stock, Messer und Pistole demonstriert. Festlegegriffe am Boden und Transporttechniken eines überwältigten Gegners ergänzten das Programm.
Die Sportler der TVgg Lorsch Thomas Altrichter und Tobias Tremper legten die Prüfung zum 1.Kyu, Dennis Dauscher zum 3.Kyu ab und dürfen jetzt ihren braunen bzw. grünen Gürtel mit Stolz tragen.


Am Nachmittag war Start für die Bundesprüfung unter den wachsamen Augen der Prüfer Gerhard Schmitt (7.Dan), Karl-Heinz Rauck (6.Dan), und Klaus-Peter Fritz (4. Dan).
Klaus Schmitt von der TVgg Lorsch trat zur Prüfung für den vierten Meistergrad (4.Dan) an.
Zunächst wurde jeweils eine mehrminütige Kata gezeigt. Katas sind traditionelle Partner-Formenläufe mit festgelegten Angriffs- und Abwehrtechniken.
Danach folgte ebenfalls ein Technikprogramm mit Würfen, Schlägen und Tritten sowie Abwehrtechniken gegen Faustangriffe sowie Stock- und Messerattacken.
Für den 4. Dan musste Klaus Schmitt zusätzliche Techniken zeigen, um sein erweitertes Wissen zu demonstrieren. 15 selbst erarbeitete Techniken, u.a. das Abwehrverhalten mit einem Schal, zeigte er auf sehr hohem Niveau.

Jiu-Jitsu kann unabhängig vom Alter und Geschlecht trainiert werden. Trainiert wird montags ab 19.30 Uhr und mittwochs ab 20 Uhr in den eigenen Trainingsräumen in Lorsch. Interessierte Kinder und Jugendliche sind montags ab 18 Uhr herzlich Willkommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.