Statussymbol Smartphone

Smartphones auf dem Tisch - nicht nur, um erreichbar zu sein.
Die Zeiten als ein Handy noch lediglich Zwecken der Kommunikation, wie Telefonieren oder dem Versand diverser Formen von Nachrichten diente, gehören längst der Vergangenheit an. Während man sich früher noch, ganz gleich, wo man sich gerade befand, über den zügigen Wortwechsel über SMS und Telefonat, erfreute, wird das Handy oder die heutige Weiterentwicklung Smartphone für ganz andere ,,kommunikative Zwecke‘‘ genutzt. Ein Smartphone gilt heutzutage für viele als Symbol des Status‘ einer Person, womit neben Auto und Haus, das modernste Smartphone mit den faszinierendsten Features für die meisten ebenso unabdingbar ist.

Smartphone als Balztracht?

Erst kürzlich fanden Forscher der Medienpsychologie heraus, dass das Handy die Fortpflanzungsstrategie seines Besitzers vermittelt. Dem Würzburger Medienpsychologen Frank Schwab zufolge, strahle das Smartphone gewisse sexuelle Signale aus, was sich wie folgt verstehen lässt: Männliche Befragte in keiner festen Partnerschaft gaben an, im Besitz von auffälligen Smartphones zu sein, da sie dieses mit einem höheren Status verbinden würden und dies auch für die Frauenwelt mit wesentlich mehr Attraktivität behaftet sei. Handy als hübsches Styling Accessoire, dass Frauenherzen höher schlagen lässt?

Günstiger gleich gut?

Dahingegen sollten Männer mit einem weniger modernem Handy an wirklich festen Partnerschaften interessiert sein, da man Christiane Hennighausen nach, vermittle, dass man finanzielle Mittel eher für die Partnerin und die spätere Familie aufspare. Sind günstige Handys und andere Elektronik ein Indiz für das Interesse am Heiraten? Ist das ein Grund zur Sorge, falls der Partner sich nun ganz einfach für Technik begeistert und das Handy für ihn überhaupt nichts mit dem Statussymbol zu tun hat?

Frauen dürfen aufatmen

Bevor nun jede Frau sich ein falsches Bild ihres Partners macht – Nein, man braucht sich keine Gedanken machen, wenn der Freund sich plötzlich für das teuerste Flaggschiff-Modell entscheidet. Untreue muss noch lange nicht in Sicht sein, wenn der Partner sich einfach mal wieder etwas gönnen möchte. Als nächste Studie der Würzburger Medienpsychologen stehe die Forschung, wie sich Smartphones auf die Psychologie der Frau auswirke, an. Man bleibt also gespannt.

Fazit

Für die meisten ist das Smartphone immer noch und lediglich ein treuer Begleiter, um herkömmliche Alltagssituationen zu meistern. Andere wiederum sehen ihr Handy quasi als Sprachrohr an ihr Umfeld. Des Öfteren wird hochmodernes Handy für das ,,Aufhübschen‘‘ des eigenen sozialen Standes genutzt.

Fest steht, dass das Handy mit 123 Männer und 229 Frauen durchgeführt wurde, womit man zu interessanten Erkenntnissen gelangte, aber man trotz alledem nicht gänzlich pauschalisieren kann. Für viele Männer, aber auch Frauen ist das Smartphone sicher eine Art der ,,Balztechnik‘‘, um dem anderen Geschlecht zu imponieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.