Als Heimwerker sparen: Dachrinnen montieren!

Wer nicht gerade mehr als 300 Euro am Monatsende über behält, der wird schon zusehen, dass er nicht unnötig Geld für teure Handwerker ausgibt. Wer ein wenig begabt ist, der wird demnach viele Arbeiten im und am Haus oder auch im Garten selber verrichten. Mit jedem Einsatz wird wieder etwas dazu gelernt und so sollte es mit der Zeit eine Kleinigkeit sein, an einem Nebengebäude eine PVC Dachrinne zu verbauen. Solange das Gebäude nicht repräsentativ wirken muss, sollte auf teure Metalldachrinnen verzichtet werden. Diese müssen auf den mm genau gekürzt und dann geschickt verlötet werden.

Es ist nicht ganz einfach und dauert seine Zeit, die Dachrinnen zu verbinden, die Fallrohre (Wiki) anzubringen und auf jedes Detail zu achten. Zudem sind allein die Materialkosten recht teuer. Für die meisten Nebengebäude sollten richtig günstige PVC Dachrinnen bereits genügen. Kunststoff hält über Jahrzehnte und hält meist länger, als das ganze Nebengebäude. Dabei lässt sich der Plastik leicht reinigen. Aber auch wenn es um die Montage geht, sind PVC Dachrinnen zu bevorzugen.

Wer wirklich keinen Euro zu viel ausgeben möchte, der sollte nicht erst die Meterware und dann die ganzen Kleinteile einzeln dazu erwerben. Für billige Meterware werden die Kleinteile häufig mit absolut überzogenen Preisen gehandelt, um den unerfahrenen Heimwerker richtig über den Tisch ziehen zu können. Wer jedoch einfach online unter Dachrinnenspezialist.de bestellt, der erhält einen PVC Dachrinnen Bausatz passend zu seinem Dach. Über Erweiterungspakete können auch große Dachflächen mit einer Regenrinne verbaut werden. In den Regenrinnen Sets sind praktisch alle notwendigen Teile in genügender Stückzahl enthalten. Nur wenn das Dach nicht in ein Dachabschlussbrett mündet, müssen Dachrinnenhaken dazu bestellt werden. So lässt sich zu jedem Dach eine PVC Dachrinne in Eigenleistung anbringen.

Die Montage der PVC Dachrinne an sich:

Damit eine Dachrinne funktionieren kann, muss sie mit Gefälle verlegt werden. So wird die eine Seite so hoch wie möglich angebracht um die Seite zum Fallrohr deutlich niedriger zu verlegen. Sollte das Dach zehn Meter lang sein, dann sollte jedoch auch ein Gefälle von fünf cm genügen, wenn sich nicht mehr realisieren lässt. Natürlich können die Montagen im Nachhinein immer noch justiert werden. Sobald diese angebracht wurden, wird die PVC Regenrinne probe verlegt, um die Stücke passend kürzen zu können. PVC lässt sich gut mit Metallsägeblättern schneiden. Passt alles, dann wird die Rinne verlegt. Die Halterungen für das Fallrohr werden montiert, um dann das Fallrohr für die Montage vorzubereiten. Dieses soll das Wasser vom Gebäude weg leiten. Neue Nebengebäude sollten deswegen mit dem Fundament ein wenig vom Boden abgehoben werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.