„Kehrtwende“ – Gewalt mitten in unserer Gesellschaft – Filmvorführung am 29.11.2017

Michelstadt: AWO Mehrgenerationenhaus/Familienzentrum | Thomas Schäfer (Dietmar Bär) ist Gymnasiallehrer. Souverän tritt er vor seine Schüler, erst vor kurzem wurde er zum stellvertretenden Schulleiter ernannt. Er bewohnt mit Frau und Kindern ein Reihenhaus am Stadtrand. Auf den ersten Blick scheint in seinem Leben demnach alles in bester Ordnung. Doch er steht unter Druck. Insgeheim fürchtet er, den Erwartungen nicht gerecht zu werden. Er wird zunehmend reizbar und aggressiv – und schließlich gewalttätig. Die Situation eskaliert. Und für Thomas stellt sich die Frage, ob er seine Familie verliert oder ihm eine Kehrtwende gelingt.

Der preisgekrönte Film „Kehrtwende“ macht verschiedene Aspekte häuslicher Gewalt anschaulich. Gewalt in der Familie, der Partnerschaft und im sozialen Nahraum ist in unserer Gesellschaft die am häufigsten ausgeübte Gewalt. Häusliche Gewalt ist ein komplexes System von Gewalt und Kontrolle innerhalb einer Beziehung. Dies unterscheidet sie von anderen Formen der Gewalt. Jede 4. Frau hat nach wissenschaftlichen Untersuchungen Gewalt in Beziehungen erlebt. Betroffene Kinder leiden darunter immens. Gewalt gegen Frauen geht daher jede und jeden an! Die Beratung durch Beratungsstelle und Frauenhaus sind kostenlos und vertraulich, stehen selbstverständlich auch bei anonymen Anfragen beratend zur Seite.

Der Odenwälder Frauenhaus e.V. lädt am 29.11.2017 um 19:00 Uhr zum Info-Abend mit dem Film „Kehrtwende“ in die Räume im Familienzentrum der AWO in Michelstadt, Kellereibergstraße 4. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen: 06062-266874 oder www.frauenhaus-erbach.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.