SSG Tell Raunheim: Marcus Väth verteidigt Kreismeistertitel mit dem Perkussionsrevolver

Mörfelden-Walldorf: Schützenhaus | Ein Wochenende der Kreismeisterschaften im Schützenkreis 92 Groß-Gerau ist traditionell den Vorderladerschützen vorbehalten. Die Wettbewerbe finden in der "Vorderladerhochburg" beim SV Tell Mörfelden statt.

Mit altem "Geraffel", wie man vielleicht zuerst glauben möchte, hat das Vorderladerschießen aber nicht wirklich etwas zu tun. Vielmehr kommt hier zu der notwendigen ruhigen Hand und dem erforderlichen guten Auge noch die zwingend erforderliche Abstimmung der richtigen Komponenten im Rahmen der Vorbereitung hinzu. Die richtige Menge an Pulver, die Kugel im richtigen Maß, das passende Kugelpflaster, das richtige Fett und das schließlich noch das passende Zündhütchen müssen zusammengebracht werden.

Am Samstag (15.03.2014) traten die Schützen zunächst mit der Perkussionspistole an. Das beste Ergebnis aus Sicht der SSG Tell Raunheim konnte Peter Wolf erzielen. 136 Ringe bedeuteten für ihn Rang 5 in der Herren-Altersklasse (Klasse der 45 bis 54-Jährigen). Ihm folgte Marcus Väth. Väth konnte 127 Ringe erzielen und damit in der Schützenklasse (21 bis 44 Jahre) den 2. Platz belegen. Raunheims Neuzugang Friederike Neumann konnte in der Damenklasse 121 Ringe erreichen, womit sie den 3. Platz belegen konnte. Ebenfalls 121 Ringe schoß Rene Künstler in der Schützenklasse und erreichte damit Rang 4. Jürgen Karweina komplettierte das Starterfeld der Raunheimer. Mit seinen 109 Ringen belegte er Rang 20 in der Seniorenklasse, der Klasse der über 54-Jährigen.

Für die Mannschaftswertung waren Wolf, Väth und Neumann nominiert. Ihre 384 Ringe bedeuteten Platz 4 von elf Teams. Ein gutes Ergebnis nach Rang 8 im Vorjahr, als Raunheim erstmals auch mit der Perkussionspistole an den Start ging.

Am Sonntag (16.03.2014) standen dann die Starts mit dem Perkussionsrevolver an.

Für Marcus Väth stand hier die Titelverteidigung auf dem Programm. Nach 2012 und 2013 gelang es Väth bereits zum dritten Mal in Folge den Titel in der Schützenklasse zu gewinnen. Mit 129 Ringen konnte er seinen Herausforderer Aleksander Perica doch relativ klar auf Abstand zu halten. Dessen 123 Ringe bedeuteten dieses Mal nur Rang 2 nachdem er am Vortag mit der Perkussionspistole noch vor Väth den Kreismeistertitel gewinnen konnte.

In der Damenklasse konnte Friederike Neumann ihren ersten Erfolg für Raunheim erringen. Zwar war sie selbst mit ihrem Ergebnis von 106 Ringen nicht wirklich zufrieden, es reichte jedoch aus, um ihre Herausforderin, die für Mörfelden startende Evelyn Schönhaber, auf Distanz zu halten und damit den zweiten Raunheimer Titel an diesem Wochenende zu gewinnen.

Neben ihnen gingen wieder Peter Wolf und Jürgen Karweina an den Start. Peter Wolf konnte wieder seine gute Qualität unter Beweis stellen und mit 130 Ringen erneut ein klasse Ergebnis erzielen. Hiermit belegt er in der Einzelwertung der Herren-Altersklasse den 4. Platz. 110 Ringe von Jürgen Karweina bedeuten für ihn in der Seniorenklasse A Rang 5.

Für die Mannschaftswertung waren wie am Vortag Wolf, Väth und Neumann nominiert. Ihre heutigen 365 Ringe bedeuteten dieses Mal Platz 3. Mit dem Perkussionsrevolver verbesserte sich das Team 2014 gegenüber dem Vorjahr um 10 Ringe. Jedoch konnte der zweite Platz aus 2013 in diesem Jahr nicht erreicht werden.

Zwei Kreismeistertitel in der Einzelwertung und ein 3. Platz mit der Mannschaft eine gute Ausbeute für die SSG Tell Raunheim an diesem Wochenende. Herzlichen Glückwunsch den erfolgreichen Ateuren!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.