Carolin Hammerschmidt gewinnt Hessenmeisterschaft

Turnerinnen TuS Griesheim
Mörlenbach: Weschnitztalhalle | Aufgeteilt in vier Kür- und vier Pflichtwettkämpfe kamen am vergangenen Wochenende die besten Turnerinnen Hessens in Mörlenbach zusammen, um ihre Meister unter sich zu ermitteln. Alle Turnerinnen mussten sich zuvor in ihren Turngauen mit dem ersten bzw. den ersten beiden Plätzen für dieses Landesfinale qualifizieren. Dies gelang auch vier Turnerinnen aus der Wettkampfgruppe des TuS Griesheim. Als Gaumeisterinnen vertraten Luisa Beyreuther in der Kürklasse 2, Anna Schottenheimer in der Pflichtstufe (P) 7-9, Carolin Hammerschmidt in der P6 und als Gau Vizemeisterin Emma Schwierz in der P5 den Turngau Main-Rhein, sowie den TuS Griesheim. Den Anfang machte Luisa Beyreuther im höchsten Kürwettkampf der LK2. Sie startete am Stufenbarren, den sie gewohnt souverän durchturnte. Am Schwebebalken musste sie leider einen Sturz hinnehmen, wodurch ihr eine akrobatische Verbindung fehlte. Am Boden und Sprung glänzte sie nochmal mit mit hohen Salti und Überschlägen, sodass sie sich bei der Siegerehrung über Platz 7 freuen konnte. Für die jüngste TuS'lerin Emma Schwierz war dies der erste Landeswettbewerb. Dementsprechend groß war die Aufregung, zumal sie gleich die erste Turnerin am "Zitterbalken" war. Doch sie bewältigte ihre Übung ohne Sturz und große Fehler und wurde von Gerät zu Gerät sicherer. Sie erreichte Platz 13 unter 36 Starterinnen. Anna Schottenheimer, die die Farben des TuS im höchsten Pflichtwettkampf der P7-9 vertrat, ist bereits sehr routiniert. Selbstsicher erturnte sie sich die höchste Balkenwertung des Tages und zeigte auch an den folgenden Geräten, dass sie zu den Besten in Hessen gehört. Doch auch die starke Konkurrenz erlaubte sich keine Fehler. Die Spannung war groß, aber auch die Freude, als Anna als Drittplatzierte aufgerufen wurde. Noch spannender wurde es im Wettkampf der 35 qualifizierten Mädchen der Pflichstufe 6. Carolin Hammerschmidt, die im vergangenen Jahr dass Treppchen noch denkbar knapp verpasste, zeigte sich in Topform und erreichte als einzige Turnerin des Wettkampfes am Boden über 15 Punkte. Auch der Überschlag über den Sprungtisch klappte gut. Am Balken und Stufenbarren erlaubte sie sich nur einen kleinen Fehler. Als die Turnerinnen sich zur Siegerehrung auf der Bodenfläche aufstellten, waren sich die TrainerInnen Jasmin Hoffmann, Sarah Zettl, Kerstin Maes und Marvin Sternberger bereits sicher, dass es für eine vordere Platzierung reichen würde. Die Freude war riesengroß, als Carolin als Gewinnerin und somit als neue hessische Meisterin in der P6 aufgerufen wurde. Bereits am kommenden Wochenende starten die vier Mädchen mit ihren Mannschaften bereits beim nächsten Qualifikationswettkampf den Gau-Mannschaftsmeisterschaften in Walldorf.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.