SPD gegen Wohnbebauung auf der „Western-Horse-Lodge“ am Dippelshof

Die SPD Mühltal hat sich in den vergangen Monaten mehrfach gegen eine weitere Wohnbebauung auf dem Gelände der Western-Horse-Lodge am Dippelshof ausgesprochen. So ist die SPD gegen die Erschließung neuer Wohnbaugebiete in Traisa, da dieser Ortsteil schon heute unter einer massiven Verkehrsbelastung zu leiden hat. Die Straßen in Traisa sind für weiteren Verkehr nicht mehr leistungsfähig genug und eine zusätzliche Belastung ist deshalb nicht wünschenswert. Daneben ist für die SPD das Label „Mehrgenerationenwohnen“ ein Etikettenschwindel, da es sich bei der „Western-Horse-Lodge“ lediglich um eine exklusive Wohnlage am Wald handelt. Auch könnte es zu einem Konflikt zwischen dem Hofgut Dippelshof und den neuen Anwohnern kommen, wenn diese sich durch dort häufig stattfindende Feierlichkeiten (Hochzeiten, Geburtstage oder Familientreffen) und den dann auftretenden Lärm gestört fühlen. Eine mögliche Alternative zur reinen Wohnbebauung wäre an dieser Stelle beispielsweise ein Gästehaus für das Hofgut Dippelshof gewesen. Diese Alternative wurde jedoch von den Fraktionen CDU, Bündnis90/Die Grünen, FDP und der fraktionslosen Gemeindevertreterin Karin Mühlenbock (Piraten) noch nicht einmal beraten. Ein weiteres Problem sieht die SPD in der fehlenden Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr, sowie der fehlenden Busverbindung für Kinder und Jugendliche zur Grundschule Traisa bzw. zu den weiterführenden Schulen in Ober-Ramstadt oder Darmstadt. Außerdem sind schon jetzt die Betreuungsplätze für Kinder unter 3 Jahren in Traisa knapp und an der ev. Kindertagesstätte Traisa fehlt das Gelände für eine wahrscheinlich nun nötige Kapazitätserweiterung. Besonders enttäuscht zeigt sich die SPD über das Abstimmungsverhalten der Fraktion Bündnis90/Die Grünen welche der massiven Wohnbebauung von vier mehrgeschossigen Gebäuden mit jeweils rund 400qm Grundflächen an einer ökologisch wertvollen Waldrandrandlage zugestimmt haben. Darüber hinaus wurden die ablehnenden Beschlüsse des Ortsbeirates Traisas nicht berücksichtigt, welcher ebenfalls die Bedenken der SPD im Hinblick auf die fehlende Infrastruktur teilt. Trotz der von der SPD und dem Ortsbeirat Traisa vorgebrachten Bedenken wurde in der letzten Gemeindevertretersitzung mehrheitlich mit den Stimmen von CDU, Bündnis90/Die Grünen, FDP und der fraktionslosen Gemeindevertreterin Karin Mühlenbock (Piraten) ein reines Wohnbaugebiet auf dem Gelände der „Western-Horse-Lodge“ beschlossen. Die SPD Mühltal ist gespannt, wie diese Fraktionen die nun anstehenden Probleme lösen wollen. Ohne die nötige Infrastruktur in Traisa wird die SPD auch zukünftig keinem weiteren Neubaugebiet die Zustimmung geben. Auf Antrag der SPD wurde zu diesem Projekt eine namentliche Abstimmung in der Gemeindevertretung durchgeführt, so dass sich jeder Bürger auf der Internetseite der Gemeinde Mühltal informieren kann, welcher Gemeindevertreter wie abgestimmt hat.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.