12 Monate Ghana – Westafrika

Freiwilliger Sebastian Musil mit seinem ghanaischen Kollegen Prince Antwi und seinen Schülern.
 
Ehemaliger Freiwilliger Gerke Rademacher hilft während des Afrika-Karibik-Festivals am Nima-Stand.

Die Münsterer Ghana-Hilfe entsendet auch 2017 wieder junge Menschen mit Abitur oder abgeschlossener Berufsausbildung nach Ghana

Es ist wieder soweit. Interessenten für einen weltwärts Freiwilligendienst in Ghana können sich noch bis zum 31. Januar für einen Einsatz bewerben.

weltwärts ist der entwicklungspolitische Freiwilligendienst des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), der allen jungen Menschen zwischen 18 und 28 Jahren offen steht. Die Kosten für dieses Freiwillige Soziale Jahr in Ghana werden zu 75% vom BMZ finanziert. Die restlichen 25% werden über Spendenaktion durch die Freiwilligen selbst eingeworben. Durch die Spendenaktionen müssen sich die Freiwilligen bereits im Vorfeld intensiv mit der Arbeit der Entsendeorganisation auseinandersetzen und sich mit ihr identifizieren. Dies ist ein wichtiger Bestandteil der Vorbereitung auf den Auslandseinsatz.

Jeder mit abgeschlossener Berufsausbildung bzw. Abitur kann sich ab sofort bei Nima e.V. bewerben. Hierbei freut sich das weltwärts Betreuerteam von Freiwilligenkoordinatorin Anna Zaaki auch über Interessenten aus dem handwerklichen und sozialen Bereich sowie über Kandidaten mit Migrationshintergrund.

Die 8 Freiwilligen, die Nima dieses Jahr am 1. September für 12 Monate nach Ghana entsenden wird, werden dem ghanaischen Team vor Ort tatkräftig zur Seite stehen. Sie werden im One Love Children’s Home (Waisen- und Strassenkinderhaus), in der Günter Frey International School (Grund- und Mittelstufe), der Monika Creche (Kindertagesstätte) sowie im Junior Programm (Nachbarschaftshilfe / Offene Kinder- und Jugendarbeit) im Einsatz sein. Sowohl das deutsche Betreuerteam, als auch die ghanaischen Kollegen verfügen über jahrelange Erfahrung in der Vorbereitung und Betreuung von Freiwilligen und freuen sich bereits auf die eingehenden Bewerbungen. Gerade letzte Woche erst hat Nima im Nachgang eines offiziellen Projektbesuchs von Mitarbeitern des Bundesministeriums ein sehr positives Feedback für seine Bildungsprojekte in Ghana sowie die Einsatzplätze der Freiwilligen erhalten.

Ein Jahr im Ausland ist besonders in der heutigen Zeit von großer Wichtigkeit, da ein solcher Einsatz interkulturelle Kompetenzen fördert und sehr prägend für die eigene Persönlichkeit wirkt.

„Geben und Nehmen“ ist das Motto des Freiwilligendienstes der Münsterer Ghana-Hilfe. Es werden Brücken zwischen zwei Kulturen gebaut, in dem Vorurteile hinsichtlich anderer Lebens- und Denkweisen abgebaut werden können und der interkulturelle Dialog gefördert wird. Hand in Hand mit dem ghanaischen Team stellen die Freiwilligen ihr Können und Wissen in den Dienst der Menschlichkeit.

Nima e.V. versteht sich als lernende Organisation und hat sich seit der Gründung im Januar 2006 stetig weiterentwickelt. „Es handelt sich um eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten“, so Anna Zaaki, „denn nicht nur die Freiwilligen lernen in diesem einen Jahr so viel für ihr Leben dazu, sondern auch wir als deutsches Team, unsere ghanaischen Teamkollegen sowie unsere Schützlinge in Ghana profitieren von dem Engagement und der so unterschiedlichen Persönlichkeiten der Freiwilligen“. So bringt jede/r einzelne Freiwillige seine ganz eigenen Hobbys, Talente und Ideen in die Arbeit mit ein.

Seit 2009 hat Nima bereits 57 Freiwillige nach Ghana entsandt, von denen sich bis heute noch viele für die Arbeit der Ghana-Hilfe engagieren. Einige sind bzw. waren im Vorstand tätig, unterstützen Freiwilligen-Koordinatorin Anna Zaaki bei der Vorbereitung und Betreuung der neuen Teams, werben weiterhin Spendengelder für die Bildungsprojekte der Ghana-Hilfe ein oder unterstützen den Verein bei unterschiedlichsten Veranstaltungen. Genau dies ist auch ein wichtiger Bestandteil des weltwärts-Programms. Denn Ziel ist es, dass sich die jungen Freiwilligen auch nach Rückkehr aus Ghana mit entwicklungspolitischen Themen auseinandersetzen und sich weiterhin auf die eine oder andere Art und Weise engagieren.

Kontakt:
Für alle Interessenten an einem Einsatz mit Nima e.V. gibt es auf der Vereinshomepage unter dem Link Freiwilligendienst Ghana ausführliche Informationen zum Bewerbungsverfahren, welches noch bis zum 31. Januar läuft. Des Weiteren steht Anna Zaaki für Auskünfte unter info@nima-ev.de gerne für Fragen zur Verfügung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.