„Musical-Highlights“ und „Silvestergala 2015“

  Münster: Kulturhalle | Das neue Programm der MusicalFactory besteht in diesem Jahr aus gleich vier erfolgreichen Broadway-Musicals. Seit Beginn des Jahres arbeiten Solisten, Chorensemble, Orchester und Band an Höhepunkten aus:

Jekyll & Hyde, Titanic, Les Miserables und Footloose

Es beginnt im düsteren London Anfang des 20. Jahrhunderts, wo der mörderische Mr. Hyde (alias Dr. Jekyll alias Thorsten Kusch) sein Unwesen treibt. Basierend auf dem Roman „Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde“ schrieben Frank Wildhorn und Leslie Bricusse dieses schaurig-gruselige Musical, aus dem Höhepunkte wie „Mörder“, „Fassade“ und „Konfrontation“ erklingen werden. Nur Lisa (Sonja Wendenburg) und Lucy (Melanie Wolf) halten treu zu ihrer großen Liebe, während Henry Jekyll immer mehr dem Wahnsinn einer gespaltenen Persönlichkeit verfällt.

„Gute Fahrt“ schallt es nur wenige Jahre später aus dem englischen Hafen Southampton, als die als unsinkbar geltende „Titanic“ ablegt. Keiner der Passagiere und Crewmitglieder konnte sich zu diesem Zeitpunkt vorstellen, wenige Tage später Opfer der eiskalten Fluten des Nordatlantiks zu werden. Voller Hoffnung auf die Neue Welt gingen auch das Liebespaar Kate McGowan (Bianca Maschemer) und Jim Farrell (Holger Martinez) an Bord.

Rund 80 Jahre zuvor, um 1830, spielten sich ebenso dramatische Szenen in den Straßen von Paris ab, als die Menschen in den Frühjahrsrevolten gegen die repressiven Monarchen aufbegehrten. In dem Musical „Les Misérables“ liefern sich Ex-Sträfling Jean Valjean (Thorsten Kusch) und Polizeiinspektor Javert (Marcel Lutz) ein erbittertes Katz und Maus Spiel auf der Suche nach Gerechtigkeit und bürgerlichem Leben.

Besonders neugierig darf man auf die Ausschnitte aus dem Musical „Footloose“ sein, denn das wird das neue Musicalprojekt 2016 der emsigen Musicalgruppe. Das Gute Laune-Stück handelt von Ren (Benjamin Ganz) und Ariel (Laura Zulauf), zwei Teenagern aus dem amerikanischen Kleinstadtnest Bomont, die es nicht länger akzeptieren wollen, dass man dort per Gesetz weder tanzen noch feiern darf. Gemeinsam mit ihren Freunden planen sie den großen Schulabschlussball und lehnen sich damit gegen die strengen Gesetze auf.

Noch sechs Wochen

Nach den Sommerferien startet die intensive Endprobenphase um den „Musical-Highlights“ bis zur Premiere den letzten Schliff zu geben. Musik und Gesang, Kostüme und Bühnenbild, Staging und Choreographie und nicht zuletzt Ton- und Lichttechnik sollen dem Vergleich zu den Originalen Stand halten.
Die Premiere findet am Samstag, den 17. Oktober 2015, um 20 Uhr in der Kulturhalle Münster statt, gefolgt von einer Nachmittagsvorstellung am Sonntag, den 18. Okt., um 17 Uhr, die besonders für Familien geeignet ist. Zwei weitere Aufführungen sind Ende Dezember (28. Und 29. Dez.) in der Stadthalle Groß-Umstadt geplant.
Als besonderes Veranstaltungshighlight lädt die MusicalFactory in diesem Jahr bereits zum Dritten Mal zu einer Silvestergala am 31. Dez. 2015 ein. Erneut mit 3-Gänge Buffet, dieses Jahr von den Catering-Profis Bantschow & Bantschow, Musical-Show-Blöcken und einer Open-End Neujahrsparty mit DJ und Lasershow ab 24 Uhr.

Premiere, Tickets und Infos

Derweil startet bereits der Vorverkauf für die Shows. Die Tickets kosten zwischen 13 und 20 Euro zzgl. Verkaufsgebühren, je nach Kategorie, Sitzplatz und Ermäßigung. Gruppenkarten gibt es auf telefonische Anfrage. Die Aufführungen finden am SA und SO, 17. und 18. Oktober, in Kooperation mit der Gemeinde Münster in der dortigen Kulturhalle statt. Karten gibt es über das Vorverkaufssystem www.ztix.de, oder unter Tel. 06078/ 9198488.
Weitere Infos im Internet unter www.musical-factory.org.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.