"Käse findet Wein-Harmonie für Genießer"

Genüsslicher Vortragsabend

Vor kurzem begaben sich Käsegourmets und Weinliebhaber auf Entdeckungstour mit Ilka Markefka von der Landesvereinigung Milch und Milcherzeugnisse.
Serviert wurden verschiedenen Käseköstlichkeiten und die dazu passenden Weine.
Wein und Käsetypen die sich gut verstehen, in Begleitung mit frischem Baguette.

In dem kulinarischen Vortrag ging die Ernährungsfachfrau auf die Käseherstellung ein und stellte gemäß der Käseverordnung kurz die Käsegruppen vor.
Viel Wissenswertes und interessantes war zu erfahren.
Warum Käse gesund ist?
Wie er aufbewahrt werden soll und dass man ihn mindestens 2 Stunden vor Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen sollte, damit er sein volles Aroma entfalten kann und der Verzehr zu einem Genuss wird!

Ein schönes Glas Wein, ein gutes Stück Käse, dazu frisches Brot und das Glück ist perfekt.

So auch am Vortragsabend, Frau Markefka sprach die Grundlagen der Weinherstellung, sowie typische Weinsorten an.
Zur Verkostung gab es 6 verschiedene Weine des Anbaugebietes „Hessische Bergstraße,“ zu dem die „Odenwälder Weininsel“ Groß - Umstadt offiziell gehört.
Die Deutsche Lebensmittelgesellschaft ( DLG) hat Grundregeln als Orientierungshilfe erstellt, welcher Käse zu welchen Wein passt.

Je cremiger der Käse, um so mehr Säure der Wein
Säuerliche Käse verlangen nach halbtrockenem Wein
Salzige Sorten mögen edelsüsse Weine aber auch mit einer kräftigen Säure
Je härter der Käse ist, desto mehr Gerbstoffe kann ein Wein haben
Werden mehrere Sorten Käse auf Platten serviert und dazu Wein gereicht, sollte sich der Wein nach dem kräftigsten Käse richten.

Weine und Käse aus einer Region so Frau Markefka, passen in der Regel zusammen.


Verkostet wurden folgende Weine kompiniert mit verschiedenen Käsesorten,

Grüner Silvaner, trocken und Quark/ Frischkäse
Dornfelder, trocken und Camembert
Spätburgunder Rotwein, trocken und Hüttenthaler
Grauer Burgunder Spätlese, trocken und Mossautaler
Riesling, trocken und Bergkäse
Riesling Spätlese, mild und Edelpilzkäse

Letztendlich bei aller Theorie, sollte aber der persönliche Geschmack entscheidend sein.


Der kurzweilige und geschmacksintensive Abend, wo „Käse und Wein“sich gefunden haben, wird den Genießern noch lange in Erinnerung bleiben.

Abschließend bedankte sich die stellvertretende Vorsitzende Marita May mit einem Spargelpresent bei Frau Markefka.

Anne Dammel 15.06.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.