Landfrauenverein Nauheim Anheimelnde Atmosphäre am 8. Nauheimer Lichterfest Gottesdienst und Lichterwanderung

Vor der Kirche trafen sich Jung und Alt.
Unter dem Motto, „Licht ins Dunkel – inne halten – ankommen,“ luden die Pfadfinder, die evangelische Kirchengemeinde, das Jugendrotkreuz und die Nauheimer Landfrauen an
Buß - und Bettag, zum 8. Nauheimer Lichterfest ein.
Bevor die Lichterwanderung begann, traf man sich zum einstündigen Gottesdienst in der
Evangelische Kirche, den Pfarrerin Stefanie Bischof hielt. In ihrer beeindruckenden Predigt interpretierte sie eine Bild in Postkartengröße, dass jeder Gottesdienstbesucher vor dem Gottesdienst bekam. Es zeigte einen tätowierten Mann in einer Kirchenbank, in nachdenklicher Haltung sitzend mit den Worten, „ um Gottes Willen!“
Dieses Foto gab Motivation der eigenen Sünden und Fehler in besonderer Weise nachzudenken.
Mit dem gemeinsamen Lied , „Mache dich auf und werde Licht“, endete der Gottesdienst und die Lichterwanderung begann. Vor dem Gotteshaus hatten sich über 60 Erwachsene und Kinder mit verschiedenen Lichtquellen eingefunden.
Das Orga - Team begrüßte die Teilnehmer Groß und Klein und gab Orientierung weisend die Wegstrecke bekannt,bevor Licht ins Dunkel getragen wurde.
Erhellte Lichtergläser säumten den Weg und das gemeinsame Singen mit den Pfadfindern bereitete viel Freude.
Für die anheimelnde Atmosphäre in der Dunkelheit, sorgte das Jugendrotkreuz.
Aber auch Familie Kuhlmann,die schon einige Jahre an der Wegstrecke mit einem Schwedenfeuer überrascht.
Aber auch die Anwohner an der Wegstrecke, die ihre Häuser für den besonderen Anlass schmückten.
Nach der Wanderung tat es den Teilnehmern gut, Einkehr im Pfarrhof und in der Pfarrscheune zu halten.
Bei Lagerfeueratmosphäre und Zeit für Gespräche, genossen die Lichterfest Gäste
nicht nur das schöne Ambiente, sondern auch die kulinarischen Leckerbissen und Getränke der Landfrauen.
An der Stelle bedankt sich das Orga- Team bei allen, die dazu beigetragen haben, dass das diesjährige Lichterfest wieder in der Form begangen werden konnte.

In diesem Sinne, Stille, Besinnung und Atmosphäre aufgreifen!
„Licht ins Dunkel – inne halten – ankommen!“
Die dunkle Jahreszeit lädt dazu ein!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.