Landfrauenverein Nauheim

Auf dem Christkindelmarkt in Altötting war eine schöne vorweihnachtliche Stimmung zu Spüren.
 
In der prächtig geschmückten Basilika St. Anna bei dem alpenländischen Adventskonzert.
Nauheimer Landfrauen unterwegs zum Alpenländischen Adventskonzert in Altötting
In der Vorweihnachtszeit machten sich 28 Landfrauen und Gäste mit dem Bus auf den Weg
nach Altötting, dem Wallfahrtsort in Bayern. Bevor die Reisegesellschaft um 6.00 Uhr in der
Früh startet, begrüßte die Vorsitzende musikalisch mit eigenem Text, der zum schmunzeln
anregte! Mit Sekt, Kuchen und Kaffee verwöhnte Der „Bordservice“ verwöhnte während der
schönen Reise die Fahrgäste und sorgte für`s leibliche Wohl in dem auch kleine
Lunchpakete an die Damen verteilt wurden. Gegen 13.oo Uhr Uhr traf die Gruppe im Hotel
Plankl in Altötting ein und das Mittagessen erwartete schon seine Genießer. Danach fand
die Verteilung der teilweise außergewöhnlich luxuriösen Zimmer statt. Gegen einen Aufpreis
von 1.- € pro Tag konnten Zimmer mit Sauna, Whirlpool oder Dampfbad bezogen werden.
Als das Organisatorische geregelt war, begaben sich die Nauheimerinnen mit dem
Stadtführer auf einen 1.1/2Std. Rundgang durch Altötting. Hierbei erfuhren die Frauen viel
Wissenswertes über die Stadtgeschichte,historische Kirchen, die „Schwarze Madonna“ und
die St. Anna-Basilika.Es war auch zu erfahren,dass die Gnadenkapelle geistliches Zentrum
bayerischer Marienverehrung ist und Ziel von jährlich mehr als einer Million Pilgern aus dem
In- und Ausland. Die interessante Führung endete in der St. Anna Basilika in dem
gemeinsam das Lied “Großer Gott wir loben Dich”…angestimmt wurde!
Noch von dem gemeinsamen Gesang ergriffen, konnte jede Teilnehmerin individuell die
Stadt erkunden, Glühweinduft und Budenzauber auf dem Christkindlmarkt am Kapellplatz
genießen. Auf der Marktbühne erlebten die Besucherinnen ein einheimisches Gesangsduo.
Mit ihnen sang man bei schöner Atmosphäre Weihnachtslieder, dass allen große Freude
bereitete. Zum gemeinsamen Abendessen fanden sich alle Ausflügler wieder im Hotel ein.
Dabei spielte der Wirt auf der Trompete Adventslieder und unterhielt seine Gäste mit
interessante Anekdoten über das „Pilgerleben“ in der Stadt. Der nächste Tag stand zur freien
Verfügung. Etwas ganz besonders war der Besuch des Panorama-Museums. Dort wurde in
„3D“ die Kreuzigung Christi dargestellt. Der absolute Höhepunkt der Reise aber war am
Abend der Besuch des alpenländischen Adventskonzerts in der prächtig geschmückten
Basilika St. Anna in Altötting.
Das stimmungsvolle Konzert mit besinnlichen Musikwerken im alpenländischen Stil kann
bereits auf eine mehr als 50 jährige Tradition zurückblicken.In herrlicher Kulisse mit Bläsern,
Harfen, Alphörnern und Chören, beeindruckte die Akustik. Es waren musikalische
Augenblicke der Freude und der Besinnung!
Hier kam der Ausspruch des Hl. Johannes zum Tragen,: “ Indem ich meine Gedanken positiv
fülle, fallen die negativen Gedanken ab.”
Bei der Rückkehr zum Hotel, erwartete der Hotelier seine Gäste zu einem kleinen Umtrunk
in Form eines Kräuterlikörs, den Papst Benedikt XVI. gerne trinkt und auch schon des öfteren
Gast im Hotel Plankl war. Eine kleine Adventsfeier schloss sich an. Es ertönten
Trompetenklänge und Herr Plankl erzählte zwischendurch kurzweilige Geschichten wobei
auch wieder Weihnachtslieder gesungen wurden. Bei netten Gesprächen in der
Hotel-Gaststätte klang der ereignisreiche Tag aus.Die Fahrt in angenehmer Atmosphäre ging
dem Ende entgegen und am nächsten Morgen nach dem Frühstück traten die “Pilgerinnen”
die Heimreise an. Auf der “Nachhausefahrt” verwöhnten die “Beauftragten für`s leibliche
Wohl” die Ausfluglerinnen. Je nach Wunsch
 
servierten sie Sekt, Kaffee und auch Kuchen.
Ein Quiz mit Fragen zur Reise wurde angeboten und durchgeführt. Aus den richtigen
Antworten zog Glücksfee Edith Reul, folgende Gewinnerinnen,: Hannelore Schmidt,
Waltraud Ackermann und Christa Hannemann, die sich riesig über die geschmackvollen
Preise freuten. Während der Fahrt kam das Singen von Weihnachtsliedern nicht zu kurz und
zwischendurch fand die fidele Gruppe noch Zeit, dem daheimgebliebenen Mitglied Hilde
Engel, telefonisch vom Bus aus ein Geburtstagsständchen zu ihrem 80. Geburtstag zu
singen. Eine stimmungsvolle Kurzreise in der Vorweihnachtszeit ging zu Ende. Sie bleibt
bestimmt den Teilnehmerinnen noch lange in Erinnerung.


Auf der Heimreise bedankte sich Gabi Bender im Namen aller Teilnehmerinnen bei 
Anne Dammel und ihrem Team für die schöne, gut organisierte Fahrt.

Moni Schmidt & Anne Dammel
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.