Radfahrgruppe bei unbeständigem, regnerischem Wetter in die Pedale getreten: Kräuterhaus - „Wilde Wiese“ in Trebur besucht!

Ein kurzer Zwischenstopp an der schön geschmückten Osterkrone vor dem Alten Rathaus in Nauheim
Wie an jedem ersten Mittwoch im Monat trafen sich die Frauen diesmal am 04.04. um 14.00 Uhr an den Wildschweinskulpturen am Ende der Berzallee in Nauheim, um einen gemeinsamen Radausflug zu unternehmen.

Als Ziel wurde das Kräuterhaus „Wilde Wiese“ in Trebur ausgesucht.


Vom Ausgangspunkt radelten die Ausflüglerinnen Richtung Nauheimer See, quer über´s Feld, durch Alt Nauheim – dort legte man an der herrlichen Osterkrone, die am vergangenen Hasenfest am Palmsonntag geschmückt wurde, eine Fotopause ein.


Weiter ging es durch die Bahnunterführung Richtung Trebur.


Am „Äpplergarten“ in der Oberach vorbei, am Vereinsheim der „Trewwerer bunte Hunde“ entlang, weiter Richtung Trebur.


Dort im „Kräuterhaus“ angekommen, dieses befindet sich im ältesten Haus in Trebur an der Nauheimer Straße, wurden die Damen von Frau Silke Becker, Geschäftsinhaberin herzlich begrüßt.


Schon beim Betreten der Geschäftsräume schlug den Landfrauen ein ganz besonderer Duft entgegen.


Mehr als 70 verschiedene Kräutertee – Sorten, Teemischungen, Gewürze und Mischungen, Pestos, Essig & Öle, Körperpflege und Wellness – Produkte, Kerzen, Kräuterkissen, selbstgenähtes und Getöpfertes, Filzprodukte, ätherische Öle, Liköre, Fruchtaufstriche, Honige, Pflanzen, Saatgut, Räucherwerk, Fachlektüre und vieles, vieles mehr findet man in dem kleinen Laden.


Frau Becker informierte die Frauen mit Begeisterung über ihre Geschäftsidee und ihre zum Verkauf angebotenen Produkte.


Obwohl das „Kräuterhaus“ schon seit 5 Jahren besteht und auf kleinem Raum eine große Auswahl anbietet, kannten viele Landfrauen dieses Kleinod noch nicht.


Nach dem gemeinsamen Stöbern, hatten sich die Radlerinnen eine Pause bei Kaffee und Kuchen verdient, hierzu kehrte man im „Cafe´zu mir“ in Trebur ein, dort ließen sich die Damen mit Köstlichkeiten verwöhnen.


Bei fortgeschrittener Stunde hieß es nun den Heimweg antreten.


Auf direktem Weg radelte man Richtung Nauheim, die Streckenführung hatte diesmal Gabi Bender inne.


Am Ortseingang verabschiedeten sich die Teilnehmerinnen herzlich

voneinander und freuen sich schon auf den 1. Mittwoch im Monat Mai ( 02.05.), wenn es wieder heißt: „ Die Radfahrgruppe der Nauheimer Landfrauen“ geht auf Tour – das Ziel im Mai ist das „Cafe´am Sandböhl“ in Groß – Gerau. Die Streckenführung wird Ute Schilling übernehmen, sie sucht eine Radtour quer durch die Gemarkung um Groß – Gerau herum aus, bevor im Cafe´einkehrt wird. 


Bericht Gabi Bender 04.04.2018
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.