Jahreshauptversammlung des Sozialverbandes VdK Nauheim

JHV des VdK Nauheim im Saalbau
 
der Vorstand berichtete über die Jahresaktivitäten
Bei Anwesenheit des Gemeindevertretervorstehers Hubert Deckert und SPD Gemeindevertreter Daniel Schmidt fand am 28. Januar 2015 die Jahreshauptversammlung des Sozialverbandes VdK Nauheim mit 51 Mitgliedern und 4 Gästen im Saalbau statt.
Mittlerweile hat der Ortsverband 472 Mitglieder. Leider sind 12 Mitglieder verstorben und 10 Mitglieder haben ihre Mitgliedschaft gekündigt. 4 Mitglieder haben den Ortsverband gewechselt, wobei 68 Neueintritte zu verzeichnen waren.
Durch den anhaltenden Zuwachs der Mitgliederzahlen haben einige Vorstandsmitglieder des geschäftsführenden Vorstands fast eine ehrenamtliche Halbtagsstelle auszufüllen.
Über 170 Sozialberatungsfälle waren angefallen. Dabei ging es hauptsächlich um Anträge beim Versorgungsamt, um Anträge bei Krankenkassen, um Ablehnungen von Reha- Massnahmen und um Widersprüche. Silvia Rotzal machte die Mitglieder darauf aufmerksam, dass sie bei Eingang von Bescheiden besser immer gleich in die Sprechstunden kommen sollten. Wenn die Rechtsmittelfrist abgelaufen sei, kann auch der VdK erst einmal nichts weiter unternehmen.
Die Vorsitzende ging in ihrem Bericht darauf ein, dass noch immer nicht der Fahrstuhl im Rathaus eingebaut sei. Die anteiligen Kosten müssen auch bis zum Einbau in den Bilanzen der Gemeinde als Rücklagen stehen bleiben. Nach dem Behinderten, Gleichstellungs- und Antidiskriminierungsgesetz muss jedem Behinderten der Zugang zu öffentlichen Gebäuden gewährleistet sein.
Frau Breckheimer hofft mit ihren Mitstreitern, dass das größere Büro für die Sozialberatungen nunmehr, wie in der Presse vom Bürgermeister angekündigt, im März bezogen werden kann.
In weiteren Ausführungen berichtete die Vorsitzende über die Weiterbildung der Vorstandsmitglieder und über das Netzwerk, welches im Laufe der Jahre aufgebaut wurde. Frau Rotzal berichtete neben den Berateraktivitäten über Vorträge und Ausflüge, die im letzten Jahr anfielen.
Auch auf sozialpolitische Aktivitäten des Landesverbandes gingen Vorsitzende Brigitte Breckheimer und Stellvertreterin Silvia Rotzal ein.
Weitere Berichte wurden in Vertretung des stellv. Juniorenvertreters von Loni Swoboda, von der Vertreterin der Frauen Doris Hartl, von der Schriftführerin Gertrud Kappes und vom Kassierer und Mitgliederverwalter Dieter Roski abgegeben.
Von den Revisoren Dieter Sturm, Eleonore Wohlfart und Alfred Bolbach wurde dem Kassierer eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt. Der Vorstand wurde nach Abstimmung entlastet.
Bei den Nachwahlen wurde in Abwesenheit Patrick Nau als Vertreter der Junioren gewählt, nachdem im letzten Jahr Bernd Kuhlmann sein Amt aufgegeben hat.
Ellen Wohlfart wurde neue Beisitzerin. Alfred Bolbach rückte nach seiner Wahl als bisheriger Ersatzrevisor zum Revisor auf. Sieglinde Lautenschläger wurde als neue Ersatzrevisorin gewählt.
Zum Schluss der Jahreshauptversammlung konnten sich die Besucher bei Kaffee, Kuchen und Schmalzbroten unterhalten. Dazu wurde eine Power Point Präsentation mit Bildern des vergangenen Jahres vorgeführt. Es war insgesamt eine sehr harmonische Jahreshauptversammlung.
Veranstaltungen aus den Vorjahren und aus 2015 sowie Vorschau für 2015 sind unter www.vdk.de/ov-nauheim anzusehen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.