Burgenwanderung des OWK Ober-Ramstadt

OWK vor der Ruine Schauenburg (Dossenheim)
Schriesheim: Rathaus | Am vergangenen Sonntag (15.09.) wanderten die Wanderer der OWK Ortsgruppe Ober-Ramstadt vom Rathaus in Schriesheim über den Kanzenbach zunächst auf die Ruine Strahlenburg. Diese wurde im Jahr 1235 im Auftrag von Conrad von Strahlenberg erbaut und im Jahr 1733 vom pfälzischen Kurfürsten völlig zerstört. Von der Strahlenburg gab es zur Belohnung einen herrlichen Blick in die Ferne bis Ludwigshafen und entlang der Bergstraße.
Dann ging es weiter bergauf zur Schwedenschanze, wo sich im dreißigjährigen Krieg Schweden verschanzten und zur Jägerhütte, einer kleinen Sandsteinhütte aus dem Jahr 1818 mit offenem Kamin. Diese wurde für den Forst- und Jagdbetrieb gebaut und dient heute Wanderern zur Rast.
Durch den Wald bergab ging es weiter am Kottenbrunnen vorbei nach Dossenheim, wo sich die Wanderer in gemütlicher Ritteratmosphäre im Gasthaus Zur Schauenburg stärkten.
Bergauf wanderte man zum Fuße des Ölberges zur Ruine Schauenburg die auf einem Bergsporn thront. Über eine Holzbrücke führte es die Wanderer zu den Mauerresten der Burg aus dem 13.Jahrhundert, die ebenfalls einen herrlichen Fernblick bietet. Die endgültige Zerstörung fand zwischen 1891 und 1926 statt als unterhalb der Burg ein Steinbruch betrieben wurde.
Auf dem Rückweg wandern die Teilnehmer zunächst bergab auf den Blütenweg, der durch die Weinberge weiterhin ein schönes Panorama bietet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.