Univ.-Prof. Dr. Oliver Muensterer ist neuer Direktor der Kinderchirurgie der Universitätsmedizin Mainz

Prof. Oliver Muensterer, der neue Leiter der Kinderklinik Mainz. (Foto: Peter Pulkowski)
Univ.-Prof. Dr. Oliver Muensterer leitet ab dem 1. Oktober 2014 die Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie der Universitätsmedizin Mainz. Der Experte auf dem Gebiet der minimal-invasiven Chirurgie, auch als „Schlüssellochchirurgie“ bekannt, will die endochirurgische Ausrichtung der Klinik fortführen und die Möglichkeiten des minimal-invasiven Ansatzes für die Patientenversorgung weiter ausbauen. In der Forschung liegen seine Schwerpunkte in der Entwicklung innovativer, endochirurgischer Methoden, dem Einsatz der Multiphotonenmikroskopie bei der angeborenen Darmerkrankung Morbus Hirschsprung und im Bereich pränataler Therapien, beispielsweise bei der angeborenen Zwerchfellhernie. Der gebürtige Kanadier, Jahrgang 1969, hat an der Ludwig-Maximilians-Universität München Humanmedizin studiert, promoviert und habilitiert. Zuletzt war er am New York Medical College als Director of Surgical Research tätig.

„Mit Prof. Muensterer haben wir einen ausgezeichneten Kinderchirurgen und hervorragenden Hochschullehrer für die Universitätsmedizin Mainz gewinnen können. Er wird die Kinderchirurgie stärken und weiter entwickeln“, betont Prof. Dr. Babette Simon, Vorstandsvorsitzende und Medizinischer Vorstand der Universitätsmedizin Mainz. „Diese erfolgreiche Berufung ist zudem auch hinsichtlich des Forschungszentrums Translationale Medizin der Johannes Gutenberg-Universität von besonderer Bedeutung, denn Prof. Muensterer steht insbesondere auch für translationale Forschung im Fachgebiet der Kinderchirurgie.“

Prof. Muensterer deckt das kinderchirurgische Fachgebiet in seiner ganzen Breite ab. Aufgrund seines klinischen und seines Forschungs-Profils steht Prof. Muensterer insbesondere für innovative Operationsmethoden. Er ist ausgewiesener Spezialist im Bereich minimal-invasive OP-Verfahren und verfügt über weitreichende Erfahrungen in der roboterunterstützten Chirurgie von Neugeborenen, Kindern und Jugendlichen. Zudem befasst er sich intensiv mit dem Thema Fetalchirurgie, also der Operation von Ungeborenen im Mutterleib. An der Universitätsmedizin Mainz will er die Behandlungsoptionen insbesondere für komplexe angeborene Fehlbildungen, wie beispielsweise Lungen- oder Darmfehlbildungen, weiter verbessern und ausbauen. Darüber hinaus möchte er eng mit den angrenzenden Fachdisziplinen zusammenarbeiten und den Fokus auf Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, der Leber und der Gallengänge bei Kindern legen.

Prof. Muensterers wissenschaftliche Interessen sind breit gefächert. Neben seiner klinischen Tätigkeit auf dem Gebiet der minimal-invasiven Chirurgie beschäftigt er sich auch wissenschaftlich mit der Weiterentwicklung dieser Technologien, insbesondere von Single-Port Operationsverfahren. Auch in Folge seiner Tätigkeit an der „University of Alabama at Birmingham“ und am „Weill Cornell Medical College" in New York als Ivy-league Institution in den USA, verfügt Prof. Muensterer über nationale und internationale Forschungskontakte.

„Die Zukunft der Kinderchirurgie in Mainz, der Region Rhein-Main und vielleicht sogar darüber hinaus mitzugestalten, empfinde ich als unbeschreibliche Ehre und Privileg. Die Klinik hat ohne Frage eine lange Tradition als eine der großen akademischen Kinderchirurgien in Deutschland. Mir war von Anfang an klar, dass man hier gute Patientenversorgung, nachhaltige Ausbildung und relevante Forschung miteinander vereinen kann. Mein Ziel ist es, den exzellenten Ruf der Klinik zusammen mit meinen Kollegen weiterzuentwickeln“, so der neue Direktor der Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie, Univ.-Prof. Dr. Oliver Muensterer.

Prof. Muensterer tritt die Nachfolge des langjährigen Leiters der Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie Univ.-Prof. Dr. Felix Schier an, der zum 1. April 2013 in den vorzeitigen Ruhestand eintrat. Seitdem hatte sein damaliger Stellvertreter PD Dr. Salmai Turial, ebenfalls ein ausgewiesener Experte auf dem Gebiet der minimal-invasiven Kinderchirurgie, die kommissarische Leitung der Klinik inne.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.