Merck-Mitarbeiter verzichten auf Teile ihres Entgeltes und spenden diese

Headquarters der Sparte Performance Materials von Merck in Darmstadt. (Foto: Merck KGaA)
Darmstadt, 24. April 2015 – 17 gemeinnützige Organisationen und Institutionen aus Darmstadt und Umgebung haben heute 38.800 Euro aus einem Spendentopf erhalten, den Merck, ein führendes Unternehmen für innovative und hochwertige Hightech-Produkte in den Bereichen Healthcare, Life Science und Performance Materials, und die Belegschaft gemeinsam angelegt haben.
Das Geld stammt aus der sogenannten Rest-Cent-Aktion: Gut die Hälfte aller Mitarbeiter in Deutschland spendet freiwillig jeden Monat die Cent-Beträge in der Gehaltsabrechnung. Auch Pensionäre spenden mit. Nach einem Jahr verdoppelt das Unternehmen die Gesamtsumme. Wer mehr tun möchte, kann inzwischen auch Rest-Euros einbehalten lassen. Die Idee, auf die Beträge hinter dem Komma der Gehaltsabrechnung zu verzichten und sie für einen guten Zweck zu spenden, hatte ein Merck-Mitarbeiter im Jahr 1989. Seither wurde eine knappe Million Euro an über 200 Organisationen und Vereine in

der Region vergeben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.