Koblenz Red-Knights ziehen sich aus den Playoffspielen zurück.

Offenbach am Main: Gemaa Tempelsee | Mit großer Enttäuschung nahm der Vorstand der American Footballer der Rhein Main Rockets die Nachricht einer erneuten Spielabsage entgegen. Koblenz sieht sich sportlich nicht in der Lage die beiden Play-off Spiele zu spielen.
Das ist jetzt die zweite Heimspielabsage in einer Saison! Das ist sehr schade für die Spieler, die sich unglaublich weiterentwickelt haben, und für den Verein ist es ein Enormer wirtschaftlicher Schaden.
"Werbemaßnahmen, Essen, Trinken, Rahmenprogramm, Cheerleader, usw. sind organisiert gewesen. Das Heimspiel sollte am 16.09 auf dem Sportplatz in Tempelsee stattfinden. Wir hatten bereits mehrere hundert Anfragen nach Karten und das aus ganz Hessen. Auch wollten wir hier schon für neue Jahrgänge Werbung machen und aktiv Jugendliche und Herren aus Offenbach für unseren Sport und die Rockets begeistern.“ so Thorsten Kruppka 1. Vorsitzender.
"Das ist mehr als unschön und wir bedanken uns bei den Sponsoren und Gönnern, dass sie uns trotzdem weiter Unterstützen und zu uns halten.“ zeigte sich auch Dirk Zentgraf, Vorstand Marketing, zurecht verärgert.
"Wir sind im Gespräch mit dem Verband und Bad Homburg um das weitere Vorgehen abzustimmen. Auf dem Sportplatz der Gemaa ist ein Spiel gegen Bad Homburg nicht möglich, wir müssten hier mit 2000 - 2500 Zuschauer rechnen und das verträgt die Anlage logistisch nicht. Wir werden unsere Fans und unsere Sponsoren schnellstmöglich darüber informieren, wie es weitergeht“, so Holger Gräcmann sportlicher Leiter.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.