Faszination alte Schriften

Andreas Stephan aus Otzberg bietet ab dem 14. September in Höchst einen VHS-Kurs dazu an.

In fast jeder Familie gibt es Dokumente in deutscher Schrift, wie das in Sütterlin geschriebene Poesiealbum der Urgroßmutter, die Feldpostbriefe in deutscher Handschrift vom Opa, die handgeschriebenen Rezepte der Großtante.
Sind Sie auch fasziniert von diesen Schriftstücken und würden diese gerne lesen können? Oder möchten Sie die Einträge in alten Standesamts- und Kirchenbüchern für Ihre Familienforschung entziffern können?
Mit Hilfe historischer Vorlagen erlernen Sie an 4 Abenden erste Schreib- und Lesefähigkeiten der deutschen Schrift.
Andreas Stephan, ein leidenschaftlicher Familienforscher seit über 20 Jahren, stellt in diesem Kurs die verschiedenen deutschen Handschriften des 18. - 20. Jahrhunderts vor, zum Beispiel auch mit der sog. Kurrentschrift, die um 1900 die übliche Verkehrsschrift in Deutschland war.

Der Kurs mit der Nummer D14002 kostet 37 Euro – Fibel und Schreibheft können für 6 € am 1. Abend erworben werden. Anmeldung nur über die Volkshochschule Odenwald (Michelstädter Str. 12, 64711 Erbach, Telefon: 06062 70-1731 oder im Internet:http://vhs-odenwald.de/index.php?id=10&kathaupt=11&knr=D14002)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.