Akkordeon-Vereinigung 1936 Pfungstadt e. V. (AVP) gewinnt Kristall-Trophäe und mehr beim 11. World-Music-Festival Innsbruck 2013

Zum neunten Mal beim World Music Festival Innsbruck und so erfolgreich wie noch nie: Die Akkordeon-Vereinigung 1936 Pfungstadt e. V. erfolgreich wie noch nie
 
Die AVP Akkordeonjugend war zum erstenmal mit von der Partie - bei bester Laune!
Pfungstadt: Mühlbergheim | Überglücklich, voller Eindrücke und ausgezeichnet mit Urkunden und Pokal kehrten fünf Spielgruppen der Akkordeon-Vereinigung Pfungstadt vom Innsbrucker World-Music-Festival zurück, wo sie auf internationalem Parkett ihr Können unter Beweis stellten.

An den alle drei Jahren stattfindenden internationalen Wertungsspielen, die der Deutsche Harmonika-Verband e.V. (DHV) in Kooperation mit der European Accordion Federation und ihren Mitgliedsverbänden vom 9.-12. Mai zum elften Mal in Innsbruck durchführte, nahmen über 250 Orchester und Ensembles aus 16 Nationen teil. Eingeteilt in neun Kategorien wurden ihre Vorträge von 7 hochkarätigen Jurys, Fachleuten aus Deutschland, Tschechien, den Niederlanden, Luxemburg, Frankreich, Schweiz und Russland bewertet.

Die Pfungstädter, für ihre 9malige Teilnahme mit einer Urkunde geehrt, waren diesmal so erfolgreich wie noch nie. Das Erste Orchester (Leitung Jens Jourdan), das Orchester DaCapo (Leitung Sabine Lauterbach) und, zum erstenmal dabei, das AVP Jugendorchester (Leitung Jens Jourdan) sowie das AVP Jugendensemble (Leitung Annegret Cratz) erreichten allesamt die Note „Ausgezeichnet“. Das AVP Ensemble (Leitung Daniela Cappel-Hemmje) wurde für seine musikalische Leistung in der Höchststufe sogar mit „Hervorragend“ bewertet und erhielt die begehrte Trophäe aus Kristall. „Das sind Leistungen auf internationalem Niveau, auf die wir alle mit Recht stolz sein dürfen“, meint AVP Vorsitzender Prof. Dr. Ing. Matthias Hemmje, der, ebenso wie seine Frau Daniela und Wolfgang Kirschner nicht nur selbst im Ersten Orchester und im Ensemble der AVP spielt, sondern auch im Bundes-Akkordeon-Orchester, das freitags das Galakonzert unter DHV Präsident Fritz Dobler gab. Horst-Günter Thomas, Vorsitzender des DHV Bezirks Hessen-Süd, der sowohl im Pfungstädter Ersten Orchester als auch im Akkordeonorchester Crumstadt spielt, freut sich, dass ganz Südhessen mit seinen beteiligten Orchestern prima abgeschnitten hat. Auch bei der Organisation der Veranstaltung waren Hessen aktiv, so Thomas.

Das Festival gilt seit jeher nicht nur dem musikalischen Wettbewerb, sondern auch der Begegnung mit Gleichgesinnten, der Erfahrung musikalischer Kultur in aller Welt und nicht zuletzt der Freude an Musik. Die Theatersäle im Congress mit bis zu über 500 Plätzen waren während der Wertungsspiele ständig voll besetzt, die jeweils 5 bis 10 gleichzeitig stattfindenden Abendkonzerte ausgebucht. Immerhin hatten sich fünf- bis zehntausend Akkordeonfans in Innsbruck eingefunden. Es wimmelte es nur so von Akkordeonisten.

Wem der Kopf schwirrte von all der Musik, der machte einen Bummel zum Goldenen Dächel im mittelalterlichen Zentrum oder genoss die wunderbare Umgebung der attraktiven Tiroler Hauptstadt. Die Pfungstädter Akkordeonisten pflegten ihre Geselligkeit bei gutem Essen, im Jugendorchester wurde ein Geburtstag gefeiert, nicht ohne das Rockkonzert beim Abend der Nationen wahrzunehmen.

Am Sonntag fieberte alles dem großen Finale im Olympiastadion entgegen, wo, stimmungsvoll bis fetzig untermalt vom Trossinger Orchester Hohnerklang und dem eigens gebildeten Europa-Orchester unter Hans-Günther Kölz die Preisverleihung von der Geschäftsführenden DHV Vizepräsidentin Hedy Stark-Fussenegger vorgenommen wurde. Begleitet von unbändigem Jubel aus viel tausend Kehlen, immer wieder aufbrausendem Applaus, Freudenschreien und anhaltenden Beifallskundgebungen nahmen nacheinander die musikalischen Leiter Urkunden und Auszeichnungen entgegen. So viel gemeinsam empfundene Freude über gelungene Musik ist wohl einmalig auf der Welt. Unter den Klängen von „We are the Champions“ zogen schließlich die Scharen von Akkordeonisten euphorisiert aus dem Stadion. „Super! Geil! Krass!“ kommentierte Tammo aus Pfungstadt, der zum erstenmal dabei war. Eine Erfahrung, die alle Teilnehmer des World-Music-Festival Innsbruck teilen: Musik verbindet, Akkordeonmusik macht glücklich!


Informationen über alle Aktivitäten der AVP, Konzerte, Orchesterproben, Akkordeonunterricht für Kinder und Erwachsene, musikalische Früherziehung über Telefon 06157- 990945, Internet www.avp-1936.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.