„Akkordeonissimo Konzert 2014 - Vielfalt des Akkordeons“

Der Vorsitzende der Akkordeon-Vereinigung 1936 Pfungstadt, Prof. Dr. Matthias Hemmje, selbst begeisterter Orchestermusiker, begrüßte die Zuhörer zum diesjährigen „Akkordeonissimo-Konzert“
 
Das 1. Orchester der AVP (Dirigent Jens Jourdan) überzeugte mit der sehr einfühlsamen Wiedergabe der von Stefan Hippe im Auftrag der AVP bearbeiteten „Enigma Variations op.36“ von Edgar Elgar
Pfungstadt: Sport-und Kulturhalle |

„So schön und abwechslungsreich kann Akkordeonmusik sein“,

äußerten viele Besucher spontan nach dem „Akkordeonissimokonzert“ der Akkordeonvereinigung (AVP) am 14.6.2014 in der Sport- und Kulturhalle in Pfungstadt.

Faszinierend

Die Zuhörer lauschten fasziniert den Darbietungen der AVP und des Gastorchesters aus Bielefeld. In der zu Beginn dargebotenen „Morgenstimmung“ aus der Peer-Gynt-Suite von Edvard Grieg kam die viel-gestaltige Tonbildung des Akkordeons deutlich zum Ausdruck. Die im Auftrag des 1. Orchesters aus Pfungstadt von dem Bundesdirigenten Stefan Hippe bearbeiteten „Enigma Variations op. 36“ von Edward Elgar stellten einen ersten Höhepunkt des Konzerts dar. Die sehr einfühlsame Wiedergabe dieses 1899 in London erstmals aufgeführten Werks machte deutlich, dass der Dirigent des Pfungstädter Orchesters, Jens Jourdan, es versteht, eine eigenständige musikalische Interpretation mit einem Laienorchester zu gestalten.

Rhythmisch komplex

Die vor der Pause dargebotenen vier Balkantänze mit dem Titel „Transylvania“ stellten eine Referenz der Pfungstädter an den Dirigenten des Gastorchesters aus Bielefeld, Helmut Quakernack, dar. Denn er ist der Komponist dieser folkloristisch geprägten Musik, die wegen ihrer rhythmischen Komplexität hohe Anforderungen an die Musiker stellt. Die Zuschauer bewiesen durch ihren begeisterten Beifall, dass sie die Leistung des Dirigenten und des Pfungstädter Orchester zu würdigen wussten.

Originell

Das „Akkordeon-Studio-Orchester Bielefeld“ gestaltete unter seinem Dirigenten Helmut Quakernack den zweiten Teil des Konzerts. Auch bei diesem Orchester spürten die Zuschauer den musikalischen Gestaltungswillen und die Spielfreude der Mitwirkenden. Die Besucher verfolgten geradezu gebannt die ausgesprochen originellen Darbietungen der Bielefelder Spieler. In diesem Zusammenhang ist vor allem das Stück „Ritter mit ohne Furcht“ von Chris Sandner zu nennen. Die aus Märchen vertrauten Gestalten Ritter, Prinzessin, Hofnarr und Drache werden von einem Sprecher auf komödiantische Weise vorgestellt und dann jeweils musikalisch interpretiert. Die Ironie als Stilmittel ist offensichtlich ein Herzensanliegen des Dirigenten und Komponisten Quakernack. Denn auch in seiner eigenen Komposition „Global Animals“ tritt dies sehr amüsant zu Tage, etwa wenn das Phantasietier „ Australischer Tanzbock“ mit Worten beschrieben und anschließend in Musik umgesetzt wird.

Virtuos

Ein weiteres Highlight bot das Akkordeonsolo „Rassypucha“ , das Claudia Quakernack virtuos und einfühlsam vortrug. Frau Quakernack brillierte in dem vom Bielefelder Orchester zum Schluss des Konzerts dargebotenen Stück „The Lord of the Dance“ mit ihrer Flöte und zeigte damit, wie gut sich ein Blasinstrument solistisch in ein Akkordeon-Orchester eingliedern lässt.

Überzeugend

Die als Zuhörer anwesenden Vertreter der Stadt, Stadtverordnetenvorsteher Reinhard Ahlheim und Bürgermeister Patrick Koch überreichten dem Bielefelder Orchester den Pfungstädter Teller, wobei sie die herausragende Qualität des gelungenen Konzerts betonten.

Glückwunsch

Im Rahmen seiner Schlussworte beglückwünschte der Vorsitzende der Akkordeon-Vereinigung, Prof. Dr. Matthias Hemmje, das langjährige frühere Orchestermitglied Philipp Liebig zu seinem 80. Geburtstag.

Frohe Stimmung

Das Konzert fand seinen Abschluss, indem beide Orchester gemeinsam den derzeitigen Hit
„Happy“ von Pharrell Williams spielten und damit genau die Stimmung der Zuhörer trafen.



Informationen über alle Konzert- und Unterrichtsveranstaltungen der Akkordeon-Vereinigung 1936 Pfungstadt e. V.: www.avp-1936.de und Telefon 06157- 990945
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.