AVP Schüler-Ensemble zum Bundesentscheid qualifiziert

Das AVP Schüler-Ensemble mit Akkordeonlehrer Eduard Ungefucht hat beim Landeswettbewerb „Hervorragend“ gespielt und sich zum Bundeswettbewerb qualifiziert
Pfungstadt: Erich-Kästner-Schule |

Die Akkordeon-Vereinigung 1936 Pfungstadt (AVP) ist stolz auf ihr Schüler-Ensemble. Gleich bei seiner ersten Wettbewerbs-Teilnahme am 7. März auf Landesebene schnitten die Pfungstädter hervorragend ab und qualifizierten sich für den Bundesentscheid.

Vorentscheid zum Bundeswettbewerb des DHV

Mit großem Erfolg hat das Schüler-Ensemble der Akkordeon-Vereinigung 1936 Pfungstadt e. V. (AVP) am 7. März in Mutterstadt beim Länder-Vorentscheid zum Bundeswettbewerb des 13. Akkordeon-Musik-Festivals (AFM), vormals Deutscher Musikpreis, teilgenommen.
Veranstalter ist der Deutsche Harmonika-Verband (DHV), die Vorentscheide werden von den Landesverbänden durchgeführt. Bewertet wird nach der Wertungsspielordnung 2002 des DHV, wobei es auf Werktreue, Tempo und Agogik, Tongestaltung, Dynamik, künstlerische Ausstrahlung, Qualität des Zusammenspiels und Klangbalance ankommt.

Prädikat "Hervorragend"

Für den Vortrag der „Kleinen Konzertsuite“ von Heinz Waldvogel, den Musiklehrer Eduard Ungefucht mit dem AVP Schüler-Ensemble einstudiert hatte, wurden den Jugendlichen in der Altersgruppe 2/3 von der Jury sagenhafte 41 von 50 Punkten und damit das Prädikat „Hervorragend“ zuerkannt, was gleichzeitig die Qualifikation zum Bundeswettbewerb beinhaltet, der vom 4.-7. Juni in Bruchsal stattfindet.

Die ganze AVP freut sich

„Wir sind ganz aus dem Häuschen“, so der AVP Vorsitzende Professor Dr. Ing. Matthias Hemmje, dessen Tochter im Ensemble die Erste Stimme spielt, „denn für eine derart junge Truppe gibt es nur ganz selten eine so hohe Punktzahl und eine Weiterleitung zum Bundeswettbewerb!“

Weiter üben und perfektionieren

Bis es soweit ist, werden die Akkordeon-Schüler sich nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen, sondern weiter wöchentlich in der Kästner-Schule proben. Der Vortrag des Wertungsstücks soll in den kommenden Wochen weiter ausgefeilt und perfektioniert werden. „Da ist noch Luft nach oben“, meint Ausbilder Ungefucht zuversichtlich. Preisrichter Werner Scherer, der mit Kollegin Petra Krause-Hartmann das Können der Pfungstädter überprüft hatte, traut dem AVP Schüler-Ensemble für die Zukunft noch viel zu. „Bleibt zusammen“, rief er ihnen nach dem Vorspiel zu, „Ihr seid eine super Truppe!“

Auftritt in Pfungstadt

Für das Pfungstädter Publikum musiziert das Schüler-Ensemble am 26. April beim Musik-Café des AVP Orchesters „Da Capo“ im Mühlbergheim um 15:00 Uhr.

Weitere Informationen: Akkordeon-Vereinigung 1936 Pfungstadt e.V. www.avp-1936.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.