Schülerkonzert der Akkordeon-Vereinigung Pfungstadt

Die Akkordeonjugend der AVP gab ihr Schülerkonzert zum Schuljahresabschluss. Von rechts im Bild die AVP Ausbilder Eduard Ungefucht, Sabine Lauterbach, Irina Gladyschew, Anne Cratz
 
"Eine gute Gelegenheit für unsere Schüler, wieder einmal Bühnenluft zu schnuppern", freut sich Jugendleiterin Daniela Cappel-Hemmje, Mutter von Carla und Lukas, die ebenfalls auftreten
Pfungstadt: Mühlbergheim |

Die Akkordeon-Vereinigung 1936 Pfungstadt e. V. (AVP) hatte zum Schülerkonzert am 10. Juli ins Mühlbergheim geladen

und alle Mamas Papas, Großeltern, Verwandte und Freunde der AVP waren gekommen, um zu sehen und zu hören, was der Akkordeon-Nachwuchs in den letzten Monaten auf Tasten und Knöpfen gelernt hat. Das prall gefüllte Programm umfasste 29 Einzel-, Duo-, Trio- und Ensembleauftritte von Anfängern im Grundschulalter bis zu den Fortgeschrittenen, die bereits im 1. Orchester der AVP mitwirken.

Reise in die schöne Welt des Akkordeons

Gleich zur Eröffnung versetzte das junge Nachwuchsensemble unter der Leitung von Ausbilder Eduard Ungefucht das Publikum in frohe Stimmung mit dem mehrstimmigen Stück „Atlantis“, quasi eine Aufforderung zur Reise in die schöne Welt des Akkordeons. Es folgten Vorträge von Ungefuchts Schülern Silas Warkentin, Katharina Fehr, Victor Weber, Erik Bauer, Emil Drott, Joshua Becker, Angelina Funk, Yasmin Weinmann, Carla Hemmje, Sophia Reifenberg, Nicole Balekas, Lara Ting, Alexander Skrypnik und Andrey Skrypnyk.

Sonder-Applaus und Bravo-Rufe

AVP Vorsitzender Prof. Dr. Matthias Hemmje hob bei der Moderation besonders die Wettbewerbserfolge des Schülerensembles (Leitung E. Ungefucht) hervor, das vor Kurzem beim Landeswettbewerb den 1. Preis und gewann und sogar am Bundeswettbewerb teilgenommen hatte, was die Zuhörer mit Sonderapplaus und Bravo-Rufen würdigten. Anschließend spielten Erik Steuerwald, Lara Stark und Olivia Schäfer, alle drei Schüler von Ausbilderin Irina Gladyschew, einzeln und gemeinsam Lieder, ein Menuett und einen Bluesfox vor.

Kleine Lieder und große Kompositionen

Nach wohlverdienter Pause erschienen die jüngsten Akkordeonschüler von Musiklehrerin Sabine Lauterbach, Matthias Trapp, Sarah Eberhard und Thomas Kurz auf der Bühne mit einstimmigen Kinderliedern, gefolgt von Steven Kurz mit einem amerikanischen Gospelsong und Mira Trapp mit drei anspruchsvolleren Stücken. Die Schüler von Akkordeonlehrerin Anne Cratz, Lukas Hemmje, Julia Houédé, Isabel Hegemann, Mona Henneberger und Sarah Hallstein zeigten mit Werken von Pachelbel, Galliano, Fugazza und mittelalterlichen Klängen Ausschnitte aus der riesigen Bandbreite musikalischer Ausdrucksmöglichkeiten, die das Akkordeon dem eröffnet, der es zu spielen weiß.Jugendleiterin Daniela Cappel-Hemmje überreichte allen jungen Künstlern als Dank für das Vorspiel eine Freikarte zu dem Akkordeonkonzert des Duo Concertante, das am Tag darauf im Mühlbergheim stattfand.

Rückblick auf erfolgreiche Unternehmungen


Mit einem gemeinsamen Dia- und Videoabend, bei dem man die zahlreichen Aktivitäten der AVP im abgelaufenen Schuljahr mit Konzerten, Wochenendproben, Englandreise und mehr, Revue passieren ließ, schloss der gelungene Abend ab.

Weitere Pläne

Im zweiten Halbjahr stehen eine Konzertreise nach Bielefeld, das alljährliche Herbstkonzert und die Mitwirkung der AVP am Adventskonzert auf dem Programm. Es werden auch wieder Neuanmeldungen für den Akkordeon-Unterricht entgegengenommen.

Information über Konzerte, Orchesterproben und Unterricht: Telefon 06157- 990945, Internet www.avp-1936.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.