Bürgermeisterkandidat Patrick Koch, Pfungstadt: Programmatische Schwerpunkte für Pfungstadt (9/9) - "Was mir wichtig ist..."

In Pfungstadt zu fairen Mietpreisen leben, dafür bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung stellen
  Energiekosten in Pfungstadt senken
Eigeninitiativen unterstützen, städtische Gebäude energetisch verbessern

Pfungstadt hat vorbildlich damit begonnen einen eigenen Weg der Selbstversorgung mit Energie zu beschreiten. In der Energiegenossenschaft haben sich Stadt, Organisationen und Bürger zusammengeschlossen, um alternative Energien selbst einzusetzen, die Kosten zu senken und unser Klima zu schonen. Diese Initiative will ich kräftig unterstützen.
Viele Gebäude unserer Stadt müssen besser isoliert und im Hinblick auf den Energieverbrauch optimiert werden. Gemeinsam mit den Verantwortlichen in Politik und Verwaltung, aber auch den jeweiligen Nutzern, will ich die städtischen Gebäude energetisch verbessern, um langfristig steigenden Energiekosten entgegenzuwirken.

Verkehr, Bauen, Infrastruktur
Moderates, nachhaltiges Wachstum, das allen nützt

Weniges wird so emotional diskutiert wie Verkehrsprojekte. Bei uns sind dies die Umgehungsstraße in Eschollbrücken und die Westumfahrung von Pfungstadt. Beide Projekte würden zu einer spürbaren Entlastung der betroffenen Anwohner in den heutigen Durchgangsstraßen führen. Die Zumutbarkeitsgrenze entlang dieser Trassen ist seit langem überschritten.
Deswegen hat das Stadtparlament mit großer Mehrheit Beschlüsse für beide Umgehungen gefasst. Die Sorgen der Anwohner im Westen Eschollbrückens und Eichs, eine Umgehungsstraße könnte ihre Lebensqualität einschränken, müssen jedoch ernst genommen werden.
Ich bin sehr dafür, gründlich zu prüfen, ob die Spange zwischen B426 im Süden und L3097 im Norden tatsächlich von Nöten ist. Bei allen berechtigten Vorbehalten gegen neue Straßen darf man aber auch nicht außer Acht lassen, dass die Menschen immer mobiler werden.
Mit dem Anruf-Sammel-Taxi (AST) ist es uns gelungen, für viele ein Nahverkehrssystem zu etablieren, das in der Region seines Gleichen sucht. Der Öffentliche Nahverkehr alleine wird aber neue Straßen nicht gänzlich verzichtbar machen und ist zudem kostenintensiv. Dennoch sollten wir das Pfungstädter AST weiter betreiben, da dies ein guter Weg ist, Mobilität für alle anzubieten.
Bauen in Pfungstadt ist ein teures Unterfangen. Die Bauplatzpreise sind für viele Familien kaum erschwinglich. Deshalb will ich an der bisherigen Praxis festhalten, Bauplätze auch in Erbbaupacht zu vergeben, um Familien somit bei der Gründung eines eigenen Heims zu unterstützen.
Zudem müssen wir alles daran setzen, die gewerbliche Infrastruktur in unserer Stadt zu erhalten und auch weiterhin für die Ansiedlung von Gewerbe und Handel attraktiv bleiben. Ich sehe eine große Chance in der Weiterentwicklung des Biotechnologieparks in Pfungstadt-Ost und in der Erschließung größerer Gewerbeflächen, die sich aus dem ungenutzten Areal der Bundeswehr in Zukunft ergeben können.
Der in den kommenden Jahren stattfindende schrittweise Ausbau der Internet-Infrastruktur, von dem vornehmlich die Stadtteile profitieren, ist eine weitere wichtige Investition, die ich ausdrücklich unterstütze.

Bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung stellen
In Pfungstadt zu fairen Mietpreisen leben

Pfungstadt liegt in einer Wachstumsregion. Das bringt viele Vorteile für uns alle mit, führt aber auch zu immer stärker steigenden Wohnkosten. Wir haben mit der GeWoBau, der Nassauischen Heimstätte und dem Bauverein Anbieter auf dem Wohnungsmarkt, die schon heute im Verhältnis zu anderen relativ günstige Mietpreise gewährleisten. Dies allein reicht aber offenbar nicht aus, da bezahlbarer Wohnraum weiter knapp ist. Ich möchte mit allen an dieser Aufgabe Beteiligten dafür sorgen, dass attraktiver Wohnraum für jeden Geldbeutel bereit gestellt werden kann. Auch ist mir wichtig, dass an der bisherigen Praxis, dass jungen Familien Bauplätze auch in Erbbaupacht zur Verfügung gestellt werden, festgehalten wird.

Mehr auf meiner Homepage.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.