Entlastung für Pfungstädter Vereine vorerst gescheitert

Entsetzt äußerten sich die anwesenden Vereinsvertreter, dass sie kurzfristig nicht mit einer finanziellen Entlastung rechnen können.

Auf der Stadtverordnetensitzung am 4.7.2016 hatte die SPD Pfungstadt gefordert, dass 10 Pfungstädter Vereine für die Nutzung von städtischen Sporthallen und Kreishallen um 1/3 entlastet werden.

Der Block aus UBP (Unabhängige Bürger Pfungstadt), FW (Freie Wähler) und CDU
hat eine Abstimmung darüber verhindert und den Antrag in den zuständigen Ausschuss überwiesen.
Es entsteht der Eindruck, dass sich UBP/FW/CDU hier vor der Verantwortung drücken.
Damit ist mit einer hoffentlich für die Vereine positiven Entscheidung erst Ende des dritten Quartals zu rechnen.
Zu spät um den Vereinen wirklich zu helfen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.