Heike Hofmann, Patrick Koch, Gerhard Geiß und Udo Stoye pflanzen Roteiche im Jubiläumswäldchen für 40 Jahre Eschollbrücker SPD

Eine Roteiche für 40 Jahre SPD Eschollbrücken-Eich
Pfungstadt: Jubiläumswäldchen Eschollbrücken | Ein besonderer Jubiläumstermin war der Anlass, im Eschollbrücker Jubiläumswäldchen einen neuen Baum zu pflanzen. Die Baumpflanzaktion fand statt anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Bestehens der SPD Eschollbrücken-Eich.
So waren die Landtagsabgeordnete Heike Hofmann und Patrick Koch, der SPD-Kandidat für die Bürgermeisterwahl 2013 in Pfungstadt, im Eschollbrücker Jubiläumswald zusammengekommen, um eine amerikanische Roteiche (Quercus rubra) zu pflanzen.
Mit dabei waren Gerhard Geiß, Vorsitzender des SPD-Ortsbezirks und Magistratsmitglied, Udo Stoye, stellvertr. Vorsitzender im SPD-Ortsbezirk, der als Ortsvorsteher von Eschollbrücken-Eich aktiv ist und die langjährigen Ortsbeiräte Renate Holthöfer und Reinhold Stein (Ehrenortsvorsteher und Vorsitzender des Seniorenbeirats Pfungstadt) und weitere Gäste.
Die Idee zur Pflanzung des Jubiläumsbaumes entstand bei einem gemeinsamen Spaziergang der Eschollbrücker SPD durch die Gemarkung. Die gepflanzte amerikanische Roteiche hat eine Höhe von ca. 4 Metern. Sie kann bis zu 35 Meter hoch und mit einem Stammdurchmesser von bis zu zwei Metern bis zu 400 Jahre alt werden. Diese Baumart wird in Mitteleuropa seit Anfang des 18. Jahrhunderts häufig als Park- und Alleebaum angepflanzt, weil sie mit ihrer attraktiven Blattform und ihrer hübschen Herbstfärbung auffällig ansehnlich ist.
Die Eschollbrücker SPD übernimmt die Roteiche zusammen mit einer Urkunde, sie wird auch für die Pflege sorgen. In Kürze wird noch eine Metalltafel aufgestellt, die auf die Pflanzung aufmerksam machen soll.
Während der Pflanzaktion wurde der Vorschlag gemacht, dass am Rande des Jubiläumswäldchens eine Übersichtstafel errichtet werden könnte, um darauf alle gepflanzten Bäume mit dem jeweiligen Anlass und den Stiftern darzustellen. Patrick Koch hat zugesagt, gegebenenfalls nach der Bürgermeisterwahl diesen Vorschlag zur Umsetzung aufzugreifen.
Mehr auf der Homepage von Patrick Koch.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.