SPD Eschollbrücken-Eich: Vorstandswahl und aktuelle Themen

Gerhard Geiß, Vorsitzender des SPD-Ortsbezirks Eschollbrücken-Eich
 
Patrick Koch, Bürgermeisterkandidat der SPD Pfungstadt
In der jüngsten Jahreshauptversammlung haben zahlreiche Mitglieder des SPD-Ortsbezirks Eschollbrücken-Eich ein umfangreiches Programm absolviert. Vorsitzender Gerhard Geiß begrüßte als Vertreter des Ortsvereins Pfungstadt dessen stellvertretenden Vorsitzenden Michael Bastian. Das Gedenken der Anwesenden galt den im Jahr 2011 verstorbenen Mitgliedern Willi Kaiser und Paul Aulbach.
Bei der Darstellung der Mitgliederentwicklung konnte Vorsitzender Geiß auch neue Mitglieder im Ortsbezirk begrüßen.
Die Aussprache zum Bericht des Vorsitzenden ergab den wichtigen Wunsch der Mitglieder, dass die Bürger in geeigneterer Form als bisher über Belange des Stadtteils informiert werden sollten, für die sich die SPD in den Gremien der Stadt und des Stadtteils engagieren. Informationen über die kommunalpolitische Arbeit im Ortsbeirat und im Stadtparlament, den Ausschüssen, Arbeitsgruppen und Versammlungen müssten aktueller und verstärkt veröffentlicht werden.
Michael Bastian stellte sich als stellvertretender Vorsitzenden des Pfungstädter Ortsvereins vor und ging kurz auf dessen Aktivitäten und Angebote ein. Sie gelten ausdrücklich auch für die Mitglieder der Ortsbezirke, die wie auch die Vorstandssitzungen des Ortsvereins parteioffen für alle Mitglieder seien. Ortsverein und Fraktion der Stadtverordnetenversammlung böten umfangreiche Möglichkeiten zur Information, die in Anspruch genommen werden könnten.
Hartmut Henninger erklärte, dass die Aktivierung der Bürger zur Teilnahme an Bürgerversammlungen ein wichtiges Thema sei, wenn zu wesentlichen Belangen des Ortsteils eingeladen werde. Ein besonderes Beispiel dafür sei die vorgesehene Ortsumgehung, bei der darauf zu achten sei, dass durch die Trassenführung keine einseitige Ent- und Belastung von Bürgern entstehen dürfe. Die bekannt leidige Verkehrssituation im Ortsbereich müsse endlich durch eine allgemein erträgliche Lösung abgelöst werden. Weiter diskutierte Themen waren die „Eschollbrücker Burg“, die Breitband-Versorgung mit schnellen Internetzugängen und die Ausweisung von Baugebieten, die für junge Leute finanziell attraktiv sein sollten.
Zur Verbesserung der Information der Bürger sollte künftig eine verstärkte Verzahnung der Pressearbeit des Ortsbezirks mit dem Ortsverein Pfungstadt erreicht werden.
Der positive Bericht des Kassenwartes Hartmut Henninger wurde allgemein begrüßt. Die Kassenprüfung konnte ihm für das Geschäftsjahr 2011 wie auch für die Vorjahre eine hervorragende Arbeit bescheinigen, dieses gelte auch für die Zusammenarbeit mit dem Kassierer.
Den Aussprachen schloss sich der Antrag auf Entlastung des Vorstandes an, der von Ludwig Koch gestellt wurde. Die Entlastung wurde bei einer Enthaltung einstimmig erteilt, verbunden mit dem Dank an den Vorstand für seine umfangreiche Arbeit.
Mit den anschließenden Neuwahlen wurden einstimmig bei jeweils einer Enthaltung in den Vorstand gewählt: Gerhard Geiß als Vorsitzender, Udo Stoye als stellvertretender Vorsitzender, Hartmut Henninger als Kassenwart, Thorsten Spieß als Schriftführer, Wilfried Busch als Pressewart sowie Otto Gabriel, Horst Gehrke, Hans-Joachim Heist, Renate Holthöfer, Wilfried Leffler, Angela Matheis, Hans-Joachim Schlotthauer und Siegfried Schöcker als Beisitzer und Wilfried Leffler als Zeugwart.
Anschließend wurde ein Antrag des Vorsitzenden Gerhard Geiß gesondert diskutiert. Die Mitglieder sollten entscheiden, ob und wo das Fest zum 1. Mai 2013 gefeiert werden solle. Alternativen waren die Durchführung „Am Tempelchen“ (wie bisher) oder im neuen Grillhaus (GAS). In teilweise leidenschaftlicher und ausführlicher Diskussion wurden das Für und Wider der Aspekte öffentliche Akzeptanz, Kosten, Arbeitsaufwand, Organisation, Standort und Tradition begründet und verständlich gegeneinander abgewogen. Die Abstimmung ergab eine klare Entscheidung für den Ort „Am Tempelchen“.
Vorsitzender Geiß dankte für die eindeutige Entscheidung und erklärte, dass die Mitglieder für die Vorbereitungen und verstärkte Mitarbeit frühzeitig eingeladen werden sollen.
Zur diesjährigen Feier des 40-jährigen Bestehens des SPD-Ortsbezirks Eschollbrücken-Eich sei ein Veranstaltungsplan in Vorbereitung, definitiv werde es eine Akademische Feier für Mitglieder und geladene Gäste geben.
Ein Vorschlag von Renate Holthöfer, den Mitgliedern aus Anlass des Jubiläums einen Busausflug anzubieten, wurde positiv aufgenommen, um geeignete Vorschläge wolle sie sich bemühen.
Für das besondere Vorhaben "Bürgermeisterwahl Pfungstadt - Patrick Koch" wollen die Mitglieder innerhalb der Planung des Ortsvereins intensiv mitwirken.
Unter dem TOP Verschiedenes wurden einzelne Punkte vorgetragen, die Michael Bastian an die städtische Ortsbehörde übermitteln will.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.