SPD Ortsbezirk Eschollbrücken-Eich konstituiert Vorstand

Von links nach rechts: Renate Holthöfer, Wilfried Leffler, Angela Matheis, Udo Stoye (Ortsvorsteher im OT Eschollbrücken-Eich), Hans-Joachim Schlotthauer, Vorsitzender Gerhard Geiß, Wilfried Busch, Thomas Spieß, Otto Gabriel, Horst Gehrke. Entschuldigt abwesend: Hans-Joachim Heist, Hartmut Henninger, Siegfried Schöcker.
Pfungstadt: SPD Eschollbrücken-Eich | Am Donnerstag d. 2. August 2012 hat sich der in der Jahreshauptversammlung gewählte Vorstand der SPD in Eschollbrücken-Eich konstituiert. Vorsitzender Gerhard Geiß begrüßte seine Vorstandsmitglieder, auf dem Foto von links nach rechts Renate Holthöfer, Wilfried Leffler, Angela Matheis, Udo Stoye (Ortsvorsteher im OT Eschollbrücken-Eich), Hans-Joachim Schlotthauer, Vorsitzender Gerhard Geiß, Wilfried Busch, Thomas Spieß, Otto Gabriel, Horst Gehrke. Entschuldigt abwesend waren Hans-Joachim Heist, Hartmut Henninger und Siegfried Schöcker. Geiß erklärte, dass die vor ihnen liegenden Themen und Aufgaben die tatkräftige Unterstützung aller Mitglieder benötige. Das sei im Ortsteil z. B. die für den Stadtteil seit langer Zeit geplante Ortsumgehung, deren Trassenführung keine einseitige Be- oder Entlastung für die Bürger bewirken dürfe. Die sachlichen Argumente für die Notwendigkeit stünden außer Frage, zumal der Wunsch für eine Entlastung der örtlichen Kreisstraßen von Beginn an von allen Parteien in Eschollbrücken einvernehmlich begleitet worden ist. Die Prüfung der Trasse sei ergebnisoffen vorzunehmen, um nach Vorliegen der abzuwägenden Erkenntnisse sinnvoll mit der Öffentlichkeit diskutieren zu können. Da die belastenden Verkehrsumstände in der Vergangenheit im Ortsteil weiter zugenommen hätten, erwarten die Bürger von den Parteien und ihren Vertretern, dass sie die Planung auch künftig positiv unterstützen. Weitere Schwerpunkte der SPD sind in enger Abstimmung und Zusammenarbeit mit dem Ortsverein Pfungstadt die im Jahr 2013 anstehenden Wahlen (Bürgermeister, Landtag, Bundestag), die bürgernah beworben werden sollen.
Eine vor der Vorstandsitzung durchgeführte Ortsbesichtigung hatte ergeben, dass verschiedene örtliche Problempunkte, die den SPD-Vertretern von Bürgern berichtet worden sind, im Ortsbeirat besprochen werden sollen. Außerdem wurde Themen diskutiert und aufgenommen, die an den Magistrat zur Erledigung durch die Stadtverwaltung weiterzuleiten sind. Über die Ergebnisse wird gesondert berichtet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.