SPD Pfungstadt: "Haushalt endlich verabschieden!"

Ludwig Gantzert, Vorsitzender der SPD Pfungstadt
Die SPD Pfungstadt fordert die Parteien CDU, UBP und FW dazu auf, Ihre „Giftliste“ zurückzuziehen und auf ein „Durchstimmen“ mit 1 Stimme Mehrheit in der Stadtverordnetenversammlung zu verzichten.

Stattdessen, so SPD-Vorsitzender Ludwig Gantzert, sollen die Fraktionen wieder an den Verhandlungstisch zurückkehren. In 2017 gibt es genügend Themen, für die an einem Strang gezogen werden muss.
Es ist keine Zeit für „Machtdemonstrationen“ auf Kosten der Bürgerinnen und Bürger. Vielmehr erwarten diese, dass man Pfungstadt voranbringt.
Die SPD werde sich nach wie vor keinem Weg zum Wohle der Stadt und Ihrer Bürgerinnen und Bürger versperren. „Manche Wege dauern vielleicht länger, dafür kommt man aber auch sicher an“, mahnt Gantzert in diesem Zusammenhang.
Der Haushaltsentwurf von Bürgermeister Patrick Koch bringt Pfungstadt sicher und gut durch das Jahr. Es gäbe keine Not hieran zu zweifeln oder vieles an Zukunftsentwicklung in Frage zu stellen. Die SPD bekenne sich klar zu der Pfungstädter Vereinslandschaft, der Kerb und dem Weihnachtsmarkt.
„Das macht unsere Stadt ein Stück weit aus“, so Gantzert. Kürzungen zum Nachteil der Bürgerinnen und Bürger sollten hier genauso wenig wie im Bereich der Kinder- und Familienangebote stattfinden. „Wir bekennen uns als SPD klar zur familienfreundlichen Stadt und wollen in die Zukunft unserer Kinder investieren.“
Die SPD lade die „neue Mehrheit“ dazu ein, 2017 als ein Jahr mit konstruktiver Politik für die Menschen zu nutzen. Hierzu müsse aber die Giftliste vom Tisch und der Haushalt endlich verabschiedet werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.