Rossmann / Krichbaum gewinnen 2. Final Five und lösen vorzeitig WM-Ticket

WM Teilnahme für Deutschland in Basel 2013 Jens Krichbaum & Marco Rosmann vom SV Eberstadt
 
Marco Rossmann / Jens Krichbaum lösen WM Ticket
Der herausragenden Leistung und dem souveränen Sieg beim 1. Final Five am 14.09.2013 in der heimischen Sporthalle am Waldsportplatz in Eberstadt, ließen Marco Rossmann / Jens Krichbaum nun beim 2. Final Five am 03.10.2013 in Göttingen, die nächste Topleistung folgen. Ebenfalls ungeschlagen und mit fünf Siegen gewann man am Ende souverän das zweite Final Five Turnier in Folge. Und das Bonbon ist hier sicherlich die vorzeitige WM-Qualifikation für Basel Ende November noch vor der Deutschen Meisterschaft am 19.10.2013 in Baunatal.
Getreu dem Motto des hessischen Fußballbundesligisten Eintracht Frankfurt zum Erreichen der diesjährigen Europa-League (Europacup in diesem Jahr – Eintracht Frankfurt inter-national), heißt es jetzt für Marco Rossmann / Jens Krichbaum
WM IN DIESEM JAHR – TEAM ROSSBAUM INTERNATIONAL
Welch eine beeindruckende Saison der Eberstädter Spitzenradballer.
National mit bisher nur einer einzigen Pflichtspielniederlage (1:2 gegen Ehrenberg am 3. Bundesligaspieltag), ansonsten in der Bundesliga, im Deutschlandpokal sowie bei den beiden Final Five Turnieren DM 2012 – 3. Platz WM 2012 – Deutschlandpokalsieger 2013 – Weltcupsieger 2013 – Sieger 1.& 2. Final Five 2013 ungeschlagen.
Dazu kommt der neue Bundesligarekord mit den meisten Punkten und der besten Tordifferenz, international Platz zwei beim Europacup und Sieg beim Weltcup in Denkendorf und nun bereits die vorzeitige WM-Qualifikation für Basel. Einfach unglaublich was Rossmann / Krichbaum in ihrem erst zweiten und eventuell letzten gemeinsamen Jahr bisher erreicht haben. Nun fehlen noch zwei Mosaiksteine um eine perfekte Saison noch zu krönen, die Verteidigung des DM-Titels sowie natürlich das Regenbogentrikot des Welt-meisters. Hierauf wird Team Rossbaum nun die nächsten Wochen intensiv hinarbeiten. Kommen wir zurück zum Final Five in Göttingen am Tag der Deutschen Einheit. Im ersten Spiel traf man auf das Duo des SV Ehrenberg. Aufgrund der Rückenverletzung von Ross-mann war man sich im Team nicht sicher, in welcher Verfassung man auftreten würde. Doch man zeigte von Beginn an, dass man auch wenn es vielleicht spielerisch nicht laufen sollte, kämpferisch voll bei der Sache war. Ehrenberg hielt gut dagegen, doch am Ende kamen Rossmann / Krichbaum zu einem erkämpften 5:3 Sieg gegen das Thüringer Duo. Gleich im zweiten Spiel kam es dann zum Aufeinandertreffen mit dem Dauerrivalen aus Gärtringen, die bereits unter Druck standen, da das erste Spiel gegen Stein verloren wurde. Nach langem Abtasten in Halbzeit eins, entschieden Marco & Jens das Spiel endgültig in Halbzeit zwei, als man sich einen zwei Tore Vorsprung herausspielte. Nach einer guten Teamleistung konnte man mit dem 5:2 Sieg einen großen Schritt Richtung Finalspiel machen. Im Spiel gegen die fast Heimmannschaft aus Obernfeld, entwickelte sich wie fast immer eine sehr ausgeglichene und vor allem taktisch geführte Partie. Keines der beiden Teams wollte den ersten Gegentreffer hinnehmen und in Rückstand geraten. Zur Pause stand es ausge-glichen 1:1 Unentschieden. Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild, wobei hier das SVE-Duo taktisch und spielerisch cleverer agierte wie der Gegner und Am Ende mit dem 2:1 Siegtreffer auch verdient das Spiel für sich entschied. Somit war man bereits vor dem letzten Spiel gegen Stein für das Finalspiel qualifiziert. Im letzten Spiel der Vorrunde gegen Stein war ebenfalls klar, das Stein nicht mehr das Finalspiel erreichen konnte und somit nur um Platz drei spielen würde. Team Rossbaum ließen zu keiner Sekunde Zweifel aufkommen wer hier Herr im Hause ist und dominierten das Spiel von Beginn an. Zur Halbzeit führte man bereits mit 4:1 Toren und Am Ende beendete man mit einem klaren 7:2 Sieg die Vorrunde ungeschlagen und ohne jeglichen Punktverlust. Somit kam es dann in den Finalspielen zu folgenden Begegnungen: Ehrenberg spielte gegen Stein um Platz drei. Hier fand Stein wieder zu seiner alten Form zurück und siegte mit 6:3 Toren, was am Ende Platz drei bedeutete: Im Finale trafen Marco Rossmann / Jens Krichbaum dann auf Obernfeld, die lautstark von zahlreich mitgereisten Fans angefeuert wurden. Wie bereits im Vorrundenspiel entwickelte sich wieder eine äußerst enge und von Taktik geprägte Partie. Eberstadt kam im ersten Ab-schnitt besser ins Spiel und war spielbestimmend. Hieraus resultierte dann auch der Treffer zum 1:0, der auch gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete. In Halbzeit zwei musste Obern-feld nun mehr auf Angriff spielen und Team Rossbaum versuchte nun aus einer verstärkten DM 2012 – 3. Platz WM 2012 – Deutschlandpokalsieger 2013 – Weltcupsieger 2013 – Sieger 1.& 2. Final Five 2013

Defensive das Spiel zu gewinnen. Obernfeld kam jedoch zum 1:1 Ausgleichs-treffer und dieses 1:1 Remis hatte bis zum Schlusspfiff bestand. Somit musste wie auch beim Final Five in Eberstadt die Entscheidung in der Verlängerung fallen. Hier waren Marco & Jens von Beginn an vollkonzentriert sowie hellwach und man merkte deutlich, dass sie das Spiel unbedingt für sich entscheiden wollten. Das SVE-Duo spielte druckvoll und Obernfeld kam kaum zu eigenen Torgelegenheiten. Eberstadt nutzte seine Torchancen konsequent aus und gewann am Ende das Spiel mit 4:2 Toren nach Verlängerung und somit auch das zweite Final Five Turnier der Saison 2013. Als Bonbon zum Turniersieg gab es dann noch die vorzeitige Qualifikation als Starter des Bund Deutscher Radfahrer bei der Hallenradsport Weltmeisterschaft am 22.-24.11.2013 in Basel dazu.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.