Borreliose - Zeckeninfektion mit vielen Gesichtern

Wann? 13.04.2016 18:00 Uhr bis 13.04.2016 20:00 Uhr

Wo? Kulturzentrum Hofgut, Reinheim DE
Reinheim: Kulturzentrum Hofgut | Wenn es nur immer eine Wanderröte gäbe, würde jeder Arzt eine Borreliose erkennen und sofort behandeln. Unwissen- und Falschwissen kennzeichnen jedoch die durch Zecken übertragene Borreliose. Die angebliche Wanderröte ist nicht immer rund, rot oder ein Ring. Borrelien findet man nicht im Blut, sondern lediglich Antikörper dagegen. Ein positiver Labortest beweist keine Borreliose und ein negativer schließt sie nicht aus. Darüber referiert die selbstbetroffene Wissenschaftsjournalistin Ute Fischer aus Reinheim im Heinrich Klein-Saal in Kulturzentrum Hofgut Reinheim, Kirchstraße 24.

Mittwoch, 13. April 2016, 18.00 Uhr

Borreliose-Beschwerden lassen sich als Muster erkennen. Es gibt Anzeichen, die zum Beispiel nach einer Grippe aussehen, manchmal nach Rheuma, nach Fibromyalgie, nach Degeneration oder nach Depression. Nicht selten wird die Diagnose "Verdacht auf Multiple Sklerose" oder Polyneuropathie gestellt. Woher weiß das Ute Fischer? Als Vorsitzende der bundesweiten Patientenorganisation Borreliose und FSME Bund Deutschland, als Chefredakteurin der Zeitschrift Borreliose Wissen und Autorin vieler Bücher über Borreliose sitzt sie seit 15 Jahren an den Quellen und hält Vorträge in ganz Deutschland. Mitveranstalter ist die Selbsthilfegruppe Seltene Reinheim. Der Eintritt ist frei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.