Einstimmige Wahlen bei der SG 1919 Ueberau

Am Freitag, den 24.03.2017, fand um 20:30 Uhr die JHV der SG 1919 Ueberau e.V. im Sportheim statt. Einstimmig im Amt bestätigt wurden für den geschäftsführenden Vorstand der SG 1919 Ueberau: Arno Grieger, Frank Janssen, Petra Schuchmann und Gerhard Endres, sowie Elke Michel in ihrer Funktion als Rechnerin.
Als Beisitzer wurden Liane Bender, Markus Goldhahn, Werner Kalb, Hans-Gerhard Klingelmeyer, Boris Rothenhäuser, Anja Schmidt, Christian Schmidt, Saskia Wegemann, Christa Wörtge gewählt. Für den gemischten Chor wird Annemarie Krause neu im Vorstand vertreten sein. Ebenfalls neu wird Peter Fritzen den Vorstand komplettieren. Joachim Zimmer wechselt aus eigenem Wunsch aus dem geschäftsführenden Vorstand in den erweiterten Vorstand. Die seitherige Beisitzerinnen Susanne Johann und Daniela Lanzano scheiden auf eigenen Wunsch aus; ihnen wurde für ihre geleistete Arbeit gedankt.

Zu Kassenprüfern wurden gewählt: Bärbel Wörtge, Gerd Poth und Jörg Schuchmann.

Die Vorstandswahl stand unter der Leitung von Hans-Gerhard Klingelmeyer. Er würdigte die Arbeit des bisherigen Vorstandes und bedankte sich im Namen aller für ihren ehrenamtlichen Einsatz, besonders bei Joachim Zimmer. Auch von den bisherigen Vorstandskollegen wurde ihm gedankt und ein Präsent überreicht.

Arno Grieger, der die Veranstaltung leitete, konnte zur JHV der SG 1919 Ueberau e.V. 86 stimmberechtigte Mitglieder begrüßen. Er stellte fest, dass zur JHV 2017 ordnungsgemäß eingeladen wurde und zur Tagesordnung gab es aus dem Plenum keine Einwände.

Zur Protokollführerin wurde einstimmig Anja Schmidt gewählt. Das Protokoll der JHV 2016 lag im Vorfeld aus und konnte von den Mitgliedern eingesehen werden.

Frank Janssen, Petra Schuchmann und Joachim Zimmer gaben im Anschluss einen Rückblick auf die Veranstaltungen in 2016 und den ersten 3 Monaten in 2017 sowie eine Vorschau auf die bereits geplanten Veranstaltungen in 2017. Des Weiteren gaben sie weiter einen ausführlichen Bericht über die verschiedenen Sparten und Bereiche ab. Nachdem die Umbauarbeiten im Sportheim zum größten Teil abgeschlossen sind, gaben sie einen Überblick über die offenen Bauthemen, die noch abgearbeitet werden müssen.

Breiten Raum nahm unter dem Punkt Verschiedenes der Wirtschaftsbetrieb der SG ein. Dazu ergriff der geschäftsführende Vorstand Frank Janssen das Wort und appellierte an alle Mitglieder wie wichtig der Wirtschaftsbetrieb im Sportheim für den Fortbestand des Vereins ist. Leider machen viel zu wenige der 700 volljährigen Mitglieder sowie der 10 Sparten Dienst. Das reicht leider nicht aus, um den Wirtschaftsbetrieb so weiter aufrecht zu erhalten. In den nächsten Wochen wird ein Projekt zur Gewinnung neuer Wirtsleute gestartet.

In der Pause wurden der traditionelle Imbiss und ein Getränk gereicht. Arno Grieger konnte die harmonisch verlaufende Versammlung um 22.15 Uhr beenden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.