Biografie Büchners für die Bühne

Verhörszene mit (v.l.n.r.) Hofgerichtsrat Georgi (Ernst Schaffner), Gerichtsdiener (Karsten Leschke) und Ludwig Weidig (Finn Hanssen) (Foto: Büchnerbühne Riedstadt)
Riedstadt: Büchnerbühne | Wenn Riedstadt im kommenden Jahr den zweihundertsten Geburtstag ihres berühmtesten Sohnes Georg Büchner feiert, dann hat die Büchnerbühne hierzu schon jetzt das passende Theaterstück: „Wenn es Rosen sind werden sie blühen“ schildert den letzten Lebensabschnitt des jung verstorbenen Büchner. Das Drama um die gescheiterte Vormärzrevolution, das berühmte Flugblatt „Der hessische Landbote“ und den Konflikt mit dem Co-Autor Ludwig Weidig ist am Samstag, 29. September um 19:30 Uhr im Theater im ehemaligen Feuerwehrgerätehaus in Riedstadt-Leeheim (Kirchstraße 16) zu sehen. Die Theatergäste sind bereits ab 18:30 Uhr in das gemütliche Foyer-Café eingeladen.

Karten zum Preis von 15 Euro (ermäßigt zwölf Euro) sind im Vorverkauf direkt im Theater, in der Buchhandlung Bornhofen in Gernsheim (Magdalenenstraße 55) oder über den Ticketshop im Internet (www.buechnerbuehne.de) erhältlich. Kartenreservierungen sind außerdem telefonisch über das Theatertelefon 06158 188854 oder per E-Mail (tickets@buechnerbuehne.de) möglich. Restkarten gibt es an der Abendkasse. Die ermäßigten Eintrittspreise gelten für Schüler, Studenten, Sozialleistungsempfänger und Schwerbehinderte sowie Mitglieder des Vereins Büchnerbühne.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.