„Der König tanzt“

Riedstadt: Büchnerbühne | Kinoclub der Büchnerbühne lädt am Freitag, 28. September zu „opulent gefilmtem Historiengemälde“

Im Kinoclub der Büchnerbühne Riedstadt wird demnächst - passend zum aktuellen Theaterspielplan - der belgische Film „Der König tanzt“ vorgestellt. Das Filmdrama aus dem Jahr 2000 ist am Freitag, 28. September ab 19:30 Uhr auf großer Leinwand im Theatersaal zu sehen. Karten zum Preis von drei Euro gibt es an der Abendkasse oder im Vorverkauf.

Der Film spielt im Paris des 17. Jahrhunderts. Der Komponist und Tanzlehrer Jean-Baptiste Lully wünscht sich nichts sehnlicher als die Zuneigung Ludwigs XIV., den er abgöttisch verehrt. So setzt er alles daran, eine Staatsmusik zu kreieren, die den König als strahlenden Herrscher und Tänzer in Szene setzt. Doch anstatt ihm seine Freundschaft zu schenken, nutzt der nach Ruhm strebende Monarch den Musiker nur aus, genauso wie den Dramatiker und Lully-Freund Molière. Bald beherrschen die beiden Künstler Frankreichs Kulturleben, doch das ist Lully zu wenig.

Der „Film-Dienst“ nannte „Der König tanzt“ ein „opulent gefilmtes und eindringlich gespieltes Historiengemälde, in dem Bilder, Musik, Tanz, persönliche Schicksale und politische Hintergründe zu einer rauschhaften Choreografie verschmelzen, die die Sinne des Zuschauers gleichermaßen fesselt wie betört.“

Der beeindruckende Kostüm- und Musikfilm des Regisseurs Gérard Corbiau macht mit stilistisch außergewöhnlichen Bildern von barocker Lebenslust deutlich, wie Versailles zu jener Zeit zum Mittelpunkt des kulturellen Lebens in Frankreich werden konnte. Auf der Theaterbühne der Leeheimer Büchnerbühne wird jene Zeit aktuell mit drei verschiedenen Molière-Inszenierungen lebendig. Nähere Informationen hierzu sind dem Spielplan auf www.buechnerbuehne.de zu entnehmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.