Drama um „gewaltbereite Jugendliche“

Unheilvolle Dreiecksbeziehung: Pam (Selina Böhm), Len (Dimitri Eliseev) und Fred (Daniel Krasusky) (Foto: haza-foto.com)
Riedstadt: Büchnerbühne | Jugendclub der Büchnerbühne zeigt Edward Bonds „Gerettet“
am Samstag, 6. Oktober

Aktuelles, zeitgenössisches Theater präsentiert der Jugendclub der Büchnerbühne mit seinem Stück: „Gerettet“, ein Bühnenwerk aus den 1960er Jahren des englischen Dramatikers Edward Bond, ist am Samstag, den 6. Oktober ab 19:30 Uhr wieder im Theater im ehemaligen Feuerwehrgerätehaus in Riedstadt-Leeheim (Kirchstraße 16) zu erleben. Tickets sind im Vorverkauf oder an der Abendkasse erhältlich. Das gemütliche Theatercafé öffnet bereits um 18:30 Uhr.

„Gerettet“ erzählt die Geschichte von drei jungen Menschen, die am Rande der Gesellschaft leben und in ihrem Hunger nach Liebe unheilvoll miteinander verstrickt sind. Nicht erwiderte Zuneigung schlägt um in Demütigung und Hass und befördert so eine Gewaltspirale, die sich schließlich scheinbar zwangsläufig entladen muss.

Besonders eindrücklich ist die von Regisseur Christian Suhr mit Absicht gewählte Doppelbesetzung der beiden Hauptfiguren Len (Claudio Altese/Dimitri Eliseev) und Pam (Selina Böhm/Victoria Schultz), womit unterschiedliche Facetten dieser beiden Charaktere deutlich zum Ausdruck kommen. Pam bekommt ein Kind und behauptet, es sei von ihrem neuen Liebhaber Fred. Die Rolle des vermeintlichen Kindsvaters und Bandenchefs spielt Daniel Krasusky, der gleichzeitig als Pams Mutter zu sehen ist.

Theaterkarten kosten zwölf Euro und sind über den Online-Shop (www.buechnerbuehne.de), direkt im Theater oder in der Buchhandlung Bornhofen in Gernsheim (Magdalenenstraße 55) zu bekommen. Für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Sozialleistungsempfänger und Mitglieder des Büchnerbühnenvereins reduziert sich der Preis auf fünf Euro. Kartenreservierungen sind außerdem über das Theatertelefon (06158 188854) oder per E-Mail (tickets@ buechnerbuehne.de) möglich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.