DRK sucht Fördermitglieder

In diesen Tagen sind in Riedstadt vom DRK-Kreisverband beauftragte Mitarbeiter einer Werbeagentur unterwegs, die an der Haustür für eine Fördermitgliedschaft beim Deutschen Roten Kreuz werben.
Nachdem dies in benachbarten Kommunen zu Irritationen geführt hat, weißt der Vorstand des DRK-Ortsvereins Riedstadt in einer Pressemitteilung darauf hin, dass sich diese Art der Mitgliederwerbung für das DRK seit Jahrzehnten bewährt hat.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich ausweisen und sind wirklich für das DRK unterwegs. Es handelt sich aber nicht um aktive Helferinnen und Helfer aus Riedstadt, so dass im Gespräch keine tiefergehenden Kenntnisse über das örtliche DRK erwartet werden können.
Für die Seriösität der Werbeaktion spricht, dass kein Geld gesammelt, sondern eine Beitrittserklärung mit einer Einzugsermächtigung ausgefüllt wird. Dadurch ist nachprüfbar, wohin das Geld geht.
Das örtliche DRK profitiert von der Mitgliederwerbung, da der größte Teil der Beitragseinnahmen vor Ort verbleibt.
Gerade jetzt ist das DRK in Riedstadt auf Hilfe angewiesen, da der Krankenwagen des Ortsvereins bei einer Einsatzfahrt einen Totalschaden erlitt und ersetzt werden muss.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.