Förderverein Jüdische Geschichte und Kultur im Kreis Groß-Gerau e.V.

Ehemalige Synagoge Riedstadt-Erfelden
Riedstadt: ehemalige Synagoge |

Vorträge zur Zeitgeschichte der dreißiger und vierziger Jahre in Deutschland

Der Förderverein jüdische Geschichte und Kultur im Kreis Groß-Gerau e.V. fördert und
fordert sich zu erinnern und dessen zu gedenken, was vor 70/80 Jahren in Deutschland geschah.
Die Vortragsreihen „70 Jahre danach“ und „80 Jahre danach“ werden fortgesetzt.
Die Vorträge finden in der Ehemaligen Synagoge Erfelden, Neugasse 43, Riedstadt-Erfelden statt
und werden vom 1.Vorsitzenden des Vereins Walter Ullrich gestaltet und verantwortet.
Der nächste Vortrag aus der Reihe „70 Jahre danach“ findet statt am Dienstag, den 28. Mai 2013
ab 19.oo Uhr. Thema wird sein: „Der totale Krieg“ – Die Sprache Goebbels und ihre Nachwirkungen bis heute.
Der nächste Vortrag aus der Reihe „80 Jahre danach“ findet statt am Sonntag, den 09. Juni 2013
ab 11.oo Uhr. Thema wird sein: „Beginn der nationalsozialistischen Volkswohlfahrt“ – Vom Wegschauen, vom Mitmachen, vom Verdrängen.
Eintritt ist frei. Spenden sind aber gerne willkommen.
Weiter Infos zum Verein unter www.fjgk.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.