Geschichte vom frommen Hausfreund

Elmire (Valerie Bolzano) wird von Tartuffe (Finn Hanssen) bedrängt
Riedstadt: Büchnerbühne |

Büchnerbühne Riedstadt zeigt Molieres „Tartuffe“

Zwei Mal steht im Oktober mit Molières „Tartuffe“ die neueste Komödienproduktion auf dem Spielplan der Büchnerbühne Riedstadt: Am Sonntag, 6. Oktober um 18:00 Uhr und am Freitag, 11. Oktober um 19:30 Uhr ist das Lustspiel im Theater in Riedstadt-Leeheim, Kirchstraße 16 zu erleben. Das gemütliche Foyercafé öffnet jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Molière griff mit seinem Stück eine politisch äußerst einflussreiche Partei seiner Zeit an: die Frommen (franz. Dévots). Unter ihnen befanden sich einerseits ehrenwerte Männer, andererseits jedoch auch solche, welche die Macht der Religion zu ihren Gunsten auszunutzen verstanden. Des Weiteren nahm er - wie auch im „Bürger als Edelmann“ - die Großmannssucht des Bürgertums ins Visier.

Orgon, der sich als Geschäftsmann eine solide finanzielle Position erarbeitet hat und eigentlich damit zufrieden sein könnte, versucht seine gesellschaftliche Stellung religiös besonders zu legitimieren und holt sich den scheinbar tiefgläubigen und einflussreichen Monsieur Tartuffe ins Haus. Wie alle Großbürger bei Molière ist Orgon durch große Naivität gekennzeichnet und erkennt nicht, dass er einem Betrüger verfallen ist, der es nur auf sein Geld und die Reize seiner Gattin abgesehen hat. Seine Kinder behandelt er diktatorisch - und die fast schon obligatorische Zwangsheirat fehlt auch diesmal nicht.

Die Infragestellung einer Religion, die sich zur Diktatur entwickeln kann, war schon zu Molières Zeiten revolutionär und ist zeitlos aktuell. Zusammen mit „Don Juan“ ist dies eines der Stücke, die dem Autor am meisten Polemik und Widerstand eingebracht haben.

Eintrittskarten zum Preis von 15 Euro (ermäßigt zwölf Euro) gibt es im Vorverkauf über das Theater. Einen Kartenvorverkauf gibt es außerdem in der Gernsheimer Buchhandlung Bornhofen. Reservierungen werden telefonisch (06158 188854) oder per E-Mail (tickets@buechnerbuehne.de) angenommen. Im Online-Shop (www.buechnerbuehne.de) kosten die Tickets nur 13 Euro (ermäßigt zehn Euro) zuzüglich Gebühren. Die geringeren Preise gelten für Schüler, Studenten, Sozialleistungsempfänger und Schwerbehinderte sowie Mitglieder des Vereins Büchnerbühne.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.