„Sommernachtstraum“ im Volkspark

Puck (Melanie Linzer) umringt von den Elfen des Zauberwaldes

Büchnerbühne Riedstadt zeigt Shakespeare-Klassiker in Goddelau

Die Büchnerbühne Riedstadt präsentiert mit „Ein Sommernachtstraum“ eines der bekanntesten Komödien Shakespeares in einer Freilichtaufführung im Volkspark in Goddelau (Weidstraße, Nähe Schwimmbad). Das amüsante Spiel um die Irrungen und Wirrungen der Liebe ist am Freitag, 11. Juli und Samstag, 12. Juli jeweils ab 20:30 Uhr zu sehen. Karten sind im Vorverkauf und – soweit noch vorhanden - an der Abendkasse erhältlich.

Zehn Schauspieler und einige jugendliche Talente agieren in dem deftigen Stück um den Liebesreigen am Hofe des Herzogs Theseus auf der Open-Air-Bühne. Die Truppen des Herzogs haben in einer großen Schlacht das Heer der Amazonen besiegt und deren Anführerin Hippolyta gefangen genommen. Theseus will die schöne Amazone heiraten und eine neue Ära des Friedens und der Liebe einläuten. Doch lässt sich dies einfach verordnen?

Hippolyta jedenfalls spuckt Gift und Galle und droht dem zukünftigen Gemahl offen mit Gewalt, sollte er es wagen, sich ihr in der Hochzeitsnacht zu nähern. Und überhaupt liebt scheinbar niemand den, den er lieben soll: Das Mädchen Hermia, vormals mit Demetrius liiert, flieht mit dem Geliebten Lysander, verfolgt von dessen Ex-Geliebten Helena und dem eifersüchtigen Demetrius. In einem Traum von Liebe und Leidenschaft treffen sich alle in einem Zauberwald wieder, bevölkert von Elfen und Fabelwesen - und alles kommt anders als geplant …

Das Stück war eine Auftragsarbeit Shakespeares für eine königliche Hochzeitsfeier. In einer Zeit, in der eher aus gesellschaftlichem Kalkül als aus Liebe geheiratet wurde, begeht der Autor mit dem Elf Puck, der die Sinne der Träumer verwirrt, um sie am Ende beschämt gemeinsam erwachen zu lassen, eine tollkühne Gratwanderung. Einerseits lehrt er das Publikum, dass der menschliche Wille - gerade in Liebesdingen - doch stets den Kräften der Natur unterworfen bleibt. Andererseits war ja alles nur Theater und Traum …oder?

Die Büchnerbühne lädt ihr Publikum ein, sich mit allen Sinnen im Geiste Pucks auf eine Traumreise einzulassen, aus der man anders erwacht, als man eingeschlafen ist. Happyend inklusive - so jedenfalls hat es Puck versprochen: „Dass ich alte Sprüche klopf: Jeder Deckel kommt zum Topf - Jeder Hengst kriegst seine Stute -

Eintrittskarten zum Preis von 15, ermäßigt zwölf Euro, gibt es entweder direkt im Theaterbüro oder im Online-Ticketshop auf der Internetseite www.buechnerbuehne.de. Neben der Buchhandlung Bornhofen in Gernsheim (Magdalenenstraße 55) sind Karten auch bei der Musikschule Tolkien in Riedstadt (Bahnhofsallee 6), Groß-Gerau (Darmstädter Straße 62) oder Weiterstadt (Kreisstraße 99) erhältlich. Außerdem hält der Darmstadt-Shop im Luisencenter Vorverkaufskarten bereit. Die ermäßigten Preise gelten für Schüler, Studenten, Sozialleistungsempfänger und Schwerbehinderte sowie Mitglieder des Vereins Büchnerbühne.

Sollte das Wetter eine Aufführung im Freien nicht zulassen, wird „Ein Sommernachtstraum“ um 19:30 Uhr in die Spielstätte des Theaters in Riedstadt-Leeheim, Kirchstraße 16 verlegt. Die Entscheidung fällt gegen 12:00 Uhr – und wird über die Homepage des Theaters (www.buechnerbuehne.de) bekannt gegeben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.