Veranstaltung über das Leben des Propheten Mohammad in Riedstadt

Riedstadt. Die Ahmadiyya Musllim Jamaat (=Gemeinde) Riedstadt hat am Sonntag, den 29.01.12 von 14.00-16.00 Uhr eine Versammlung (350 Teílnehmerinnen/er) in der Aziz-Moschee in Riedstadt veranstaltet, in der das Leben des Propheten Mohammad 570-632 n.Ch (Friede und Segnungen Allahs seien auf ihn) behandelt wurde.
Mohammad, ein Prediger des Friedens besaß hohe moralische Eigenschaften und einen edlen Charakter. Über das Familienleben, besonders für die Eheleute, sagt der heilige Prophet des Islam, "dass der Beste unter Euch derjenige ist, der seine Familie am besten behandelt."
Mohammad hat niemals mit Gewalt versucht die Menschen zu bekehren, sondern mit Verstand und Logik und Gottes Gesetz, gemäß dessen es "Kein Zwang im Glauben geben darf." (Sure 2, Vers 257 Heiliger Quran). Er und seine Gefährten wurden 13 Jahre in Mekka durch Nichtmuslime verfolgt, sodass sie nach Medina auswandern mussten. Als er dann wiederholt in Medina (Arabien) von den Mekkanern attackiert wurde, mussten die ersten Muslime zur Selbstverteidigung um ihres Leben und ihr Besitzes willen zu Schwertern greifen. Als letztlich in Mekka die Muslime ihren Sieg feierten, hat der heilige Prophet Mohammad sämtlichen Feinden verziehen.
In seiner letzten Ansprache an die Muslime, 631 n. Ch., sagte er, "dass alle Menschen von Adam abstammen und gleich sind, dass Muslime verpflichtet sind ihre Frauen gut zu behandeln, dass alle Sklaven freigelassen werden sollen und dass irgendeines Menschen Leben oder seinen Besitz zu nehmen oder seine Ehre anzugreifen, ungerecht und unbillig ist."
Frieden in der Welt ist laut dem Heiligen Quran, nur möglich, indem man Gerechtigkeit sowohl mit Freunden als auch mit Feinden ausübt. Sure 5, Vers 9 Heiliger Quran)
Der Quran ist für die Muslime ein heiliges Buch, welches in einer Zeitspanne von 23 Jahren an Mohammad offenbart und niedergeschrieben wurde.
Der Prophet Mohammad hat den Glauben und den Respekt aller Propheten, von Adam bis Jesus, an den Muslimen gelehrt.
Die Ahmadiyya Muslim Jamaat (=Gemeinde) ist eine friedliche Reformgemeinde, die in 200 Ländern der Welt vertreten ist. Das Motto dieser Gemeinde lautet: "Liebe für Alle, Hass für Keinen."
Für weitere Informationen: www.ahmadiyya.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.