Vorhang auf für Dorothy, Vogelscheuche, Zinnmann, Löwe und Co.

(Foto: Harald von Haza-Radlitz (www.haza-foto.com))
 
(Foto: Harald von Haza-Radlitz (www.haza-foto.com))

Die Aufregung steigt

Dienstag 18 Uhr in Leeheim:
Es herrscht reges Treiben in der Heinrich-Bonn-Halle in Leeheim. In den letzten Tagen ist dort auf der Bühne der ehemaligen Kulturhalle dank fantasievoll und aufwändig bemalter Kulissenwände und Stoffbahnen eine traumhaft bunte Fantasiewelt entstanden. Regisseurin Ulrike Urban und Souffleuse Ellen Wiesenäcker legen letzte Hand an und dekorieren den märchenhaften Wald noch mit allerlei Pilzen, Blumen und Tierchen. Da kommt Melanie Kind, die Dritte im Bunde des engagierten und gut eingespielten Regieteams herein gewirbelt und beginnt mit ihren Vorbereitungen. Im Hintergrund sind aufgeregt plappernde Kinderstimmen zu hören, denn auch die insgesamt 16 jungen Schauspielerinnen und Schauspieler sind bereits in der Halle angekommen. Da bekommen sie von Melanie auch schon die Ansage, ihre Requisiten und Texthefte bereitzulegen. Nach einer kurzen Aufwärmphase, in der die Nachwuchslaien noch einmal all ihre Auf- und Abgänge auf der Bühne durchgehen sollen, fällt auch schon der Startschuss für die vorletzte Durchlaufprobe. Nun geht es vor allem um Textanschluss und Spieltempo. Denn längst können die jungen Darstellerinnen und Darsteller, die im Frühjahr angefangen haben zu proben, ihren Text auswendig. Nur noch eine Hauptprobe und die große Generalprobe mit Kostümen, Licht, Ton und Musik trennt die Kinder- und Jugendgruppe der Leeheimer Laienspieler von der Premiere ihres neuen Kindertheaterstücks „DER ZAUBERER VON OZ“.

Reise durch das Zauberland Oz

Theater gespielt von Kindern für Kinder – Unter diesem Motto präsentiert die Laienspielgruppe Leeheim traditionell immer in der Vorweihnachtszeit ein neues Kindertheaterstück. In diesem Jahr wird die rührende und zugleich spannende Geschichte des kleinen Mädchens Dorothy erzählt. Ein heftiger Wirbelsturm trägt das Mädchen weit weg von zu Hause in das traumhaft bunte Land Oz hinter dem Regenbogen. Dort stellt sich dem Mädchen eine seltsame Frau als gute Hexe des Nordens vor. Sie schenkt Dorothy ein Paar rote Zauberschuhe, die sie vor der bösen Hexe des Ostens beschützen soll. Aber Dorothy möchte wieder nach Hause und der einzige, der ihr dabei helfen kann, ist der mächtige Zauberer von Oz, der weit im Süden des Reiches lebt. Auf ihrer langen Reise trifft Dorothy viele wundersame Gestalten: die Vogelscheuche ohne Verstand, den Zinnmann ohne Herz und den Löwen ohne Mut. Alle begleiten Dorothy auf ihrem gefährlichen Weg, denn noch immer versucht die böse Hexe des Ostens an die Zauberschuhe zu kommen…

2 Aufführungen in der Heinrich-Bonn-Halle

Wie diese wunderbare Geschichte über Freundschaft, Hoffnung, Mut und Selbstvertrauen ausgeht, gibt es am Samstag (25.11.) und Sonntag (26.) um jeweils 17:00 Uhr in der Heinrich-Bonn-Halle (An der Sporthalle 3) in Leeheim zu sehen. Einlass ist bei freier Platzwahl ab 16:30 Uhr! Bunte Kostüme mit viel Liebe zum Detail geschneidert, ein phantasievoll gestaltetes Bühnenbild und aufwändige Licht- und Toneffekte tragen dazu bei, dass die kleinen und großen Zuschauer ca. 90 Minuten (inkl. Pause) mit auf eine spannende Reise durch das Traumland Oz genommen werden. Karten (6,- EUR Kind/Erwachsener) können in der Apotheke Leeheim (Hauptstraße 55) und im HOPPLA in Dornheim (Bahnhofstraße 9) zu den jeweils bekannten Öffnungszeiten erworben werden. Restkarten gibt es für 7,- EUR (Kind/Erwachsener) an der Abendkasse.

Die Laienspielgruppe Leeheim freut sich über alle kleinen und großen Zuschauer!

Weitere Infos zum Stück sowie Bilder von den Proben gibt es online unter:
Facebookseite Laienspielgruppe Leeheim
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.