SCHLAGABTAUSCH VOR GERICHT !

Mit heftigen Attacken hat der Anwalt

des Landes Hessen auf die Einschätzung

des Bundesverwaltungsgerichts zur VGH-

Abwägung zum Nachtflugverbot reagiert.



Anwalt Gronefeld hielt dem Gericht vor,

es habe sich von seiner bisherigen

Rechtsprechung abgewandt. Dies habe

wohl nicht nur juristische Gründe.



Richter Rubel hatte gesagt, wenn ein

Flughafen wie Frankfurt in der Cham-

pions League spiele, bedeute dies nicht

automatisch, dass dort rund um die Uhr

geflogen werden dürfe. Es komme dabei

auch auf den politischen Willen an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.